Neue Enthüllungen zum Epstein-Skandal rund um Prinz Andrew

Die Journalistin Julie K. Brown setzt sich in ihrem Werk "Perversion of Justice: The Jeffrey Epstein Story" mit dem Sexhandelring rund um den verstorbenen Jeffrey Epstein auseinander. In dem Werk wird auch Prinz Andrews Kontakt zu Epstein offengelegt.

Neue Enthüllungen zum Epstein-Skandal rund um Prinz Andrew
Weiterlesen
Weiterlesen

Prinz Andrew, das dritte Kind der Queen und ihres verstorbenen Gatten Prinz Philip, soll vor über 20 Jahren in den Sexhandelring rund um den US-amerikanischen Unternehmer Jeffrey Epstein verstrickt gewesen sein - das würde auch erklären, warum Meghan Markle so wenig von ihm hält!

Zuflucht bei einem Vergewaltiger

Julie K. Brown schreibt darüber in ihrem Buch, in dem es um die Vorwürfe gegen Epstein geht, der zahlreiche minderjährige Mädchen und junge Frauen sexuell missbraucht hat. Nach seiner Scheidung von Sarah Ferguson soll Prinz Andrew eine ganze Weile bei Epstein untergekommen sein.

Im Jahr 1999 ist die Scheidung von Ferguson rechtskräftig. Daraufhin soll Epsteins Geschäftspartnerin Ghislaine Maxwell den Prinzen eingeladen haben, um gemeinsam Zeit in Manhattan zu verbringen. Maxwell soll gemeinsam mit Epstein zahlreiche junge Mädchen sexuell missbraucht haben.

Feiereien mit einer Vergewaltigerin

Als frischer Single soll Prinz Andrew Maxwell zu mehreren Events und auf Partys begleitet haben. Julie K. Brown schreibt: "Kurz nach dieser unschönen Trennung willigte Andrew ein, in die USA zu fliehen und wohnte mit Maxwell in Epsteins Haus an der Upper East Side."

Seit letztem Jahr sitzt die ehemalige Geschäftspartnerin Epsteins in Untersuchungshaft. Doch Prinz Andrew soll sogar zu einer weiteren "wichtigen Mitverschwörerin" Kontakt gehabt haben, einer Komplizin Epsteins, deren Name jedoch nicht genannt wird.

Die wichtigsten Infos über die Vergewaltiger Epstein und Maxwell haben wir in dem Video für euch zusammengefasst.