Nach Horror-Crash: Tiger Woods meldet sich aus dem Krankenhaus
Nach Horror-Crash: Tiger Woods meldet sich aus dem Krankenhaus
Nach Horror-Crash: Tiger Woods meldet sich aus dem Krankenhaus
Weiterlesen

Nach Horror-Crash: Tiger Woods meldet sich aus dem Krankenhaus

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Tiger Woods meldet sich erstmals seit seinem schlimmen Autounfall Anfang vergangener Woche in der Öffentlichkeit zu Wort. Wie geht es dem angeschlagenen Golf-Star?

Anfang vergangener Woche erschüttert eine fürchterliche Nachricht die Welt des Sports: Tiger Woods hat einen schlimmen Autounfall. Nachdem sich der Ausnahme-Sportler in seinem SUV mehrfach überschlägt, muss er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Diagnose der Ärzte ist eine Hiobsbotschaft für Golf-Fans.

Notoperation nach Autounfall

Tiger erleidet fiese Trümmerbrüche am rechten Bein, weswegen er sich bei der Ankunft im Krankenhaus sofort einer Notoperation unterziehen muss. Sein Schien- und Wadenbein muss mit speziellen Stäben stabilisiert werden.

Zum Glück verläuft die Operation gut: Schon wenige Stunden nach dem Eingriff soll der Golf-Star wieder ansprechbar gewesen sein. Chirurg Bill Mallon erklärt gegenüber The Sun, wie es nun für den 45-Jährigen weitergeht:

Mit Brüchen dieser Art in den unteren Gliedmaßen wird es etwa drei Monate dauern, bis die Heilung so weit fortgeschritten ist, dass das Bein wieder das volle Gewicht tragen kann.

Golfstar meldet sich auf Twitter zurück

Eine sehr lange Zeit! Trotzdem können die Fans des Golfers nun aufatmen. Auf Twitter meldet sich Tiger zum ersten Mal seit seinem Autounfall in der Öffentlichkeit zurück. Einige seiner sportlichen Konkurrenten haben sich aus Solidarität in Tiger-typischen roten Polohemden gezeigt - eine Geste, die ihn besonders rührt, wie er schreibt:

Es ist schwer zu erklären, wie berührend es heute war, als ich den Fernseher einschaltete und alle in roten Hemden sah. [...] Ihr helft mir wirklich, diese harte Zeit zu überstehen.

Es wird also noch etwas dauern, bis die Sportlegende zurückkehrt. Doch schon in der Vergangenheit hat er bewiesen, dass ihn schlimme Verletzungen nicht von seiner großen Leidenschaft abbringen können: dem Golfen.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen