Joe Biden: Warum sein neues Hobby im Weißen Haus für Entsetzen sorgt

Er ist erst seit kurzem im Amt des US-Präsidenten, aber Joe Biden muss sich schon mit den ersten Einschränkungen seiner Hobbys vertraut machen. Denn eines davon löst bei seinen Sicherheitsleuten große Bedenken aus.

Joe Biden: Warum sein neues Hobby im Weißen Haus für Entsetzen sorgt
Weiterlesen
Weiterlesen

Er ist erst seit knapp zwei Wochen im Amt und schon muss Joe Biden persönliche Abstriche machen. Dem Figaro zufolge musste der frisch gebackene Präsident, der in den vergangenen Jahren eine wahre Leidenschaft für seinen Heimtrainer entwickelt hat, seine Sportgewohnheiten ändern.

Die CIA hat Einwände

Seit Ausbruch der Pandemie widmet sich Joe Biden jeden Morgen seinem neuen Heimtrainer-Hobby, das er mit seiner Ehefrau Jill teilt. Das einzige Problem: Das Präsidentenpaar hat ein Peloton-Fahrrad, welches mit einer Kamera und einem integrierten Mikrofon sowie einer Internetverbindung ausgestattet ist.

Diese Option ermöglicht es ihnen, ihre Leistung zu vergleichen, doch die CIA ist davon alles andere als begeistert und hat diesem Hobby des Präsidenten schnell einen Dämpfer verpasst. Denn viel zu groß ist die Gefahr vor Hacker-Angriffen.

Ein Präsident in Topform

Wenn er auch weiterhin in seinem neuen Zuhause Kilometer machen will, muss Joe Biden in Zukunft Internet, Mikro und Kamera an seinem Hometrainer deaktivieren. Das macht sein smartes Heimfahrrad natürlich gleich weniger interessant!

Joe Biden ist der älteste Präsident in der Geschichte der USA und wird häufig wegen seines Alters kritisiert. Doch er beweist täglich, dass er noch nie so gut in Form war. Schon vor der Wahl hat er mit seiner Ehefrau lange Fahrradtouren durch Delaware gemacht und wird mit dem Hometraining auch sicher so bald nicht aufhören.