Ivanka Trump: Für ihren eigenen Ruf hintergeht sie ihren Vater!
Ivanka Trump: Für ihren eigenen Ruf hintergeht sie ihren Vater!
Ivanka Trump: Für ihren eigenen Ruf hintergeht sie ihren Vater!
Weiterlesen

Ivanka Trump: Für ihren eigenen Ruf hintergeht sie ihren Vater!

Von Lea Pfennig

Donald Trump genießt gerade nicht den besten Ruf. Um ihren eigenen zu retten, scheint Ivanka Trump zu allem bereit zu sein. Eine Aktion ist ihrem Vater dabei ein besonders großer Dorn im Auge.

Seit der tödlichen Erstürmung des Kapitols am 6. Januar erfährt Donald Trump, der maßgeblich dafür verantwortlich war, sogar aus seinem eigenen Lager Gegenwind. Nur wenige Tage vor seinem Amtsende werden sogar die Stimmen lauter, die eine vorzeitige Amtsenthebung des Noch-Präsidenten fordern. Und auch Twitter, Facebook und YouTube haben ihn bereits mundtot gemacht.

Sogar seine Familie stellt sich gegen ihn

Nun wird ihm auch seine eigene Familie untreu. Offensichtlich kehrt sogar seine treue Unterstützerin und Lieblingstochter Ivanka ihm nun den Rücken zu, denn wie es heißt, soll sie planen, an Joe Bidens Amtseinführung teilzunehmen. Eine Feier, die ihr Vater, der das Wahlergebnis noch immer nicht anerkennt, boykottieren will.

Ivanka Trump, die schon jetzt in einigen Kreisen nicht mehr erwünscht ist, fürchtet wohl, dass ihre eigene Karriere in Gefahr ist und tut nun alles, um ihre Reputation zu retten. Gegenüber dem CNN berichtet eine Quelle, dass Ivanka sogar plane, Senatorin zu werden:

Ivanka verfolgt ernste politische Ziele, daran besteht kein Zweifel.

Wie weit ist sie bereit zu gehen?

Donald Trump nimmt die Entscheidung seiner Tochter seinerseits gar nicht gut auf. Für ihn ist es "die schlechteste Entscheidung die sie treffen könnte". Doch Ivanka sieht das anders, wie eine Quelle gegenüber der Daily Mail erklärt:

Ivanka ist überzeugt, dass, indem sie an Bidens Amtseinführung teilnimmt, sie den Eindruck vermittelt, fair zu spielen und so zukünftige Unterstützer für sich gewinnen kann (...) Sie hat gesagt, dass sie ihre eigenen politischen Ziele schützen muss und dass sie nicht alles hinwerfen kann, um ihren Vater bei seiner Kampagne 2024 zu unterstützen.

Diese Information ist jedoch mit Vorsicht zu behandeln, denn einer anderen Quelle der Daily Mail zufolge habe die Tochter des Noch-Präsidenten keinerlei Interesse daran, an Joe Bidens Amtseinführung teilzunehmen. Wir werden es schon bald genauer wissen.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen