"Ich weiß, dass diese ungewissen Zeiten dunkel sein können": Lewis Hamilton spricht seinen Fans Mut zu
"Ich weiß, dass diese ungewissen Zeiten dunkel sein können": Lewis Hamilton spricht seinen Fans Mut zu
"Ich weiß, dass diese ungewissen Zeiten dunkel sein können": Lewis Hamilton spricht seinen Fans Mut zu
Weiterlesen

"Ich weiß, dass diese ungewissen Zeiten dunkel sein können": Lewis Hamilton spricht seinen Fans Mut zu

Von Ipek Nesin

Mit seinem siebten WM-Sieg ist Lewis Hamilton gleichauf mit Rennfahrer-Legende Michael Schumacher. Auch privat ist Hamilton ein Höhenflieger.

Lewis Hamilton beweist, dass er ein echter Gipfelstürmer ist. Der Rennfahrer ist im letzten Jahr erneut Formel-1-Weltmeister geworden, und hat damit genauso viele Siege in der Tasche wie Rekordhalter Michael Schumacher. Im Dezember belohnt ihn Queen Elizabeth II für seine Verdienste mit dem Ritterschlag.

So hält Lewis Hamilton Körper und Geist fit

Doch auch privat geht es für Lewis Hamilton hoch hinaus: Jeden Morgen erklimmt der Sportler eine Bergspitze und teilt die Bilder fleißig mit seinen Fans auf Instagram. So hält er sich körperlich fit für die nächste Saison. Das Wandern gibt im aber auch geistige Kraft. Unter das Foto schreibt er:

Ich habe jeden Tag in dieser Höhenlage trainiert, für mich ist es der perfekte Platz, meinen Geist und Körper in neue Höhen vorstoßen zu lassen und um mich auf das kommende Jahr sowie die Saison vorzubereiten.

Hamilton spricht seinen Fans Mut zu

Lewis Hamilton teilt aber nicht nur die wunderschöne, verschneite Landschaft mit seinen Followern, er spricht ihnen auch Mut und Durchhaltevermögen zu:

Ich weiß, dass diese ungewissen Zeiten dunkel sein können, aber ich möchte euch bitten, eure Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

Lewis Hamilton hat viele eigene Ziele

Ziele hat Hamilton indes selbst einige. Gewinnt er noch einen Weltmeistertitel, bricht er einen weiteren Rekord und befördert seine Karriere damit noch weiter in die Höhe. Privat ernährt sich der Rennfahrer vegan und mischt damit Mercedes-Benz auf. Außerdem engagiert er sich gegen Rassismus – vor allem in der Rennsportwelt.

Erst letzten Sommer kritisiert er den ehemaligen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone als "ignorant und ungebildet" nachdem dieser gesagt hat, er finde, Schwarze seien in viele Situationen "rassistischer als Weiße".


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen