Dem Klima zuliebe: Leonardo DiCaprio investiert in Labor-Fleisch

Leonardo DiCaprio hat eine tolle Investitionsmöglichkeit gefunden: Er investiert in Laborfleisch. Hier bekommt ihr alle Infos!

Dem Klima zuliebe: Leonardo DiCaprio investiert in Labor-Fleisch
Weiterlesen
Weiterlesen

Schon seit einer ganzen Weile wird daran geforscht, wie man Fleisch künstlich im Labor züchten kann. Was klingt wie Zukunftsmusik, könnte schon bald Realität werden!

Zukunftsvisionen

Denn das Fleisch aus dem Labor ist wesentlich klimafreundlicher als herkömmliches Fleisch von lebenden Tieren. Nicht nur stoßen die Tiere CO2 aus, sondern brauchen auch Futter, das ja auch irgendwo angebaut (meist muss dafür in Südamerika der Urwald weichen) und zu den Tieren transportiert werden muss.

Darum wird in den Laboren derzeit an einer Lösung für dieses Problem geforscht, was dann so aussieht, dass das Fleisch künstlich hergestellt wird. Ganz ausgereift ist diese Technologie noch nicht, sodass wir noch etwas warten müssen, bis wir Labor-Burger braten können.

Fleisch aus dem Labor

Aber die Forschenden sind auf dem besten Weg, den Durchbruch für die Massentauglichkeit dieser Produkte zu finden. Und genau hier kommt Leonardo DiCaprio ins Spiel, denn er investiert in zwei Star-Ups, die sich mit genau diesem Thema befassen.

Der Schauspieler hat Anteile an der niederländischen Firma Mosa Meat und der israelischen Firma Aleph Farms. Beide stellen im Labor Rindfleisch aus Zellen von Kühen her. Weiter wurde bekannt, dass DiCaprio zukünftig auch Berater für die beiden Firmen werden will. In einer Pressemitteilung erklärt der 46-Jährige:

Einer der wirkungsvollsten Wege im Kampf gegen die Klimakrise ist, unser Lebensmittelsystem zu verändern. Mosa Meat und Aleph Farms bieten neue Möglichkeiten, die weltweite Nachfrage nach Rindfleisch zu stillen und gleichzeitig eines der drängendsten Probleme der momentanen industriellen Rindfleisch-Produktion zu beheben.

Leonardo investiert in die Zukunft, Hut ab!