Schwarzer Pfeffer: Die Wunderwaffe für weiße Wäsche

Viele von uns werden es kennen: Wir holen das Lieblings-T-Shirt aus der Waschmaschine und mit der Zeit hat sich ein grauer Schleier über das geliebte Kleidungsstück gelegt. Mit einem kleinen Trick wird das aber nie wieder passieren!

Es ist schon ärgerlich, wenn weiße Wäsche mit der Zeit an ihrer Leuchtkraft verliert. Wenn ihr ein bestimmtes Gewürz mit in die Waschmaschine gebt, kann das allerdings fast wahre Wunder bewirken.

Schwarzer Pfeffer als Wunderwaffe

Lifehacks machen das Leben manchmal so richtig schön unkompliziert. Wer zukünftig strahlend weiße Wäsche haben möchte, braucht dafür auch nichts Kompliziertes: Ein wenig schwarzer Pfeffer reicht schon aus.

Das Gewürz verhindert tatsächlich, dass sich ein grauer Schleier über eure schöne Kleidung legt. Laut Freundin reicht schon ein Teelöffel aus, damit eure Kleidung oder Bettwäsche nicht vergilbt.

Gewusst wo

Es ist besonders wichtig, das Gewürz nicht in die Waschmittelfächer zu geben, sondern direkt in die Maschine. Am besten wird eure Wäsche bei recht niedrigen Temperaturen gewaschen.

In der Brigitte wird die Wirkweise des Pfeffers wie folgt erklärt:

Die gemahlenen Pfefferkörner wirken wie ein natürliches Schleifmittel: Sie reiben Seifenrückstände aus den Wäschefasern und verhindern so das Ausbleichen von Kleidern, Blusen und Hosen.

Einen Versuch sollte es auf jeden Fall wert sein!

Mehr Informationen:

Warum muss man von Pfeffer niesen?

Haushaltstipp: So oft solltet ihre eure Waschmaschine reinigen

Hygiene: Es gibt einen ekligen Grund, weshalb ihr euren Duschkopf oft reinigen solltet

Haushalt: Diese Stelle vergessen alle sauberzumachen, dabei wimmelt es dort nur so vor Bakterien Haushalt: Diese Stelle vergessen alle sauberzumachen, dabei wimmelt es dort nur so vor Bakterien