Mit diesen drei Tipps verkleben deine Nudeln nie wieder!

Dank dieser einfachen Tricks werden dir deine Nudeln niemals mehr misslingen! Denn wir zeigen dir heute, wie du sie davon abhalten kannst, beim Kochen zu verkleben.

Drei Tipps, dank denen deine Nudeln nie wieder verkleben
Weiterlesen
Weiterlesen

Wenn die Inspiration für das Mittag- oder Abendessen fehlt, sind Nudeln die Lösung. Sie lassen sich ganz fix kochen, was sie so unfassbar praktisch macht.

Beim Kochen oder Abgießen muss man allerdings immer wieder feststellen, dass sie gerne miteinander verkleben. Das lässt sich vermeiden! Mit diesen drei Tricks werden deine Nudelgerichte ab jetzt ein voller Erfolg.

Benutze einen großen Topf

Wenn du für sechs Personen einen winzigen Topf verwendest, ist das Risiko, dass sie verkleben, am größten. Wähle deshalb immer einen großen Topf aus, der am besten auch noch hoch ist.

So haben die Nudeln genug Platz, um sich voneinander zu trennen und zu schwimmen, ohne dass es ihnen zu eng wird. Je mehr Platz die Nudeln haben, desto weniger verkleben sie!

Pass aber zugleich darauf auf, nicht zu viel Wasser in den Topf zu geben, damit sie nicht überkochen.

Lass deine Nudeln nicht zu lange kochen

Je nach Pastatyp musst du im Durchschnitt zwischen vier und 15 Minuten ansetzen, um deine Nudeln zu kochen. Frische Nudeln oder Makkaroni benötigen also weniger Kochzeit als Spaghetti oder Farfalle.

Wenn du deine Nudeln gerne „al dente“ isst, fische ab und zu eine davon mit einer Gabel aus dem Topf und schmecke sie ab, um die richtige Festigkeit zu treffen.

Wenn du aber die vorgeschriebene Kochzeit überschreitest, musst du dich mit zu weichen und verklebten Nudeln zufriedengeben. Behalte also die Kochzeit im Auge, um dieses Missgeschick zu vermeiden.

Lass die Nudeln nicht zu lange im Sieb

Sobald du deine Nudeln abgegossen hast, solltest du sie auch gut durchmischen. Das ist das A und O, außer du bist ein Fan von verklebten Nudeln.

Denn Nudeln setzen die Stärke, die sie enthalten, beim Kochen frei. Dank der Stärke haftet beispielsweise auch die Soße besser. Sie ist aber auch für das Verkleben verantwortlich.

Lässt du deine Nudeln also im Sieb abkühlen, wird genau das passieren! Lass deine Nudeln also nur wenige Sekunden abtropfen und vermische sie dann mit der Soße deiner Wahl.

Solltest du sie nicht mit der Soße vermengen oder direkt essen wollen, gib etwas Olivenöl oder Butter bei. So kannst du sie unverklebt in einer luftdichten Box im Kühlschrank aufheben.