Unzählige Verwendungen: Was ist eigentlich Silica-Gel?

Unzählige Verwendungen: Was ist eigentlich Silica-Gel?

Die Flüssigkeit aufsaugenden Säckchen namens „Silica Gel“ gibt es oft gratis, etwa beim Kauf von Schuhkartons. Sie sind ungiftig und äußerst vorteilhaft: In zahlreichen Situationen kann man das „Silica Gel“ gut gebrauchen!

Bei jedem Kauf eines neuen elektronischen Geräts oder von Schuhen findet man sie in der Schachtel: Sie kleinen Papiersäckchen mit der Aufschrift „Do not eat“, in denen sich Silica-Gel befindet und die in der Regel sofort weggeworfen werden.

Allerdings kennen nur wenige die Funktion von Silica-Gel und wissen, wie praktisch es sein kann. Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass diese kleinen Säckchen mit durchsichtigen Kugeln aus Siliciumdioxid gefüllt sind. Dieses Kieselgel oder Silikagel kann Feuchtigkeit aufnehmen und schützt damit die Produkte vor Feuchtigkeit.

Auch interessant
Dieser Alltagsgegenstand sollte beim Grillen besser nie wieder verwendet werden!

Nicht giftig

Entgegen vieler Hinweise ist Kieselgel nicht giftig. Diese Chemikalie kann sogar mit Lebensmitteln in Kontakt gebracht werden, ohne dass ein Risiko für den Menschen besteht. Der Hinweis, den Inhalt nicht zu essen und von Kindern fernzuhalten, liegt daran, dass die Kügelchen für Kinder ebenso ein Erstickungsrisiko darstellen, wie alle anderen Kleinteile auch. Außerdem könnte das Kieselgel einen Teil des im Magen enthaltenen Wassers absorbieren.

Und selbst dann hat es nur geringe Auswirkungen, es sollte jedoch viel Wasser getrunken werden, um keine Folgen zu spüren.

Verschiedene Verwendungsmöglichkeiten

Da Silikagel somit ungiftig und für den Menschen harmlos ist, wäre es eine Schande, es nicht zu nutzen. Denn die feuchtigkeitsabsorbierenden Beutel sparen Zeit, Energie und Geld und sind dazu noch kostenlos.

Durch die hohe Saugkraft trocknet es schnell alle Gegenstände, so beispielsweise auch ein Smartphone, das in die Toilette gefallen ist. Im Gegensatz zu Reis ist Silikagel viel effektiver. Gib das Smartphone über Nacht in ein Gefäß voller Kieselgel-Kugeln und das Gerät funktioniert wieder einwandfrei.

Aber das ist noch nicht alles. Einige Beutel reichen aus, um eine beschlagene Windschutzscheibe freizubekommen oder die Lebensdauer von Rasierklingen zu verlängern (legt die benutzten Klingen einfach in eine Schale mit Silikagel). Mit dem Kieselgel können außerdem Schimmel und Bakterien beispielsweise im Rucksack vermieden werden und sie verringern den Schweißgeruch in der Sporttasche.

Auch für Sammler kann Silikagel ein wertvoller Verbündeter sein, vor allem, um zum Beispiel alte Fotos auf dem Dachboden zu erhalten. Das Kieselgel verhindert, dass die Fotos im Laufe der Zeit aneinander kleben oder sich vergilben.

• Dimitrij Wolf
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen