Skandal um Spielzeugpuppe: Was soll diese sexy Unterwäsche?
Skandal um Spielzeugpuppe: Was soll diese sexy Unterwäsche?
Weiterlesen

Skandal um Spielzeugpuppe: Was soll diese sexy Unterwäsche?

Das Spielzeug, das bei Tesco verkauft wird, sorgte bei zahlreichen Eltern für Empörung. Und das aus gutem Grund: Die Puppen tragen, gelinde gesagt, unpassende Unterwäsche.

Spielzeughersteller scheinen im Jahr 2020 nicht mehr aus den Negativschlagzeilen herauszukommen. Vor einigen Wochen war Hasbro in den Medien mit einem Modell ihrer legendären Trolls‑Puppe, bei der ein Knopf an einer unpassenden Stelle platziert war. Heute ist die Firma MGA Entertainment, bekannt für ihre Bratz‑Puppen, mit skandalösen Schlagzeilen an der Reihe. Es geht dabei um die Na Na Surprise Doll. Wenn diese auf den ersten Blick ein Spielzeug wie jedes andere zu sein scheint, so offenbart sie, einmal entkleidet, "sexy" Unterwäsche.

Eltern, die dieses Produkt gekauft hatten, empören sich über diese Entdeckung im Internet. Einer von ihnen, Adam Weaver de Barry aus Wales, schlägt Alarm. Er hatte die Puppe für seine Tochter Savannah für umgerechnet etwa 25 Euro bei Tesco gekauft. Aber über diese Überraschung war er gar nicht erfreut, und teilt das auch in einem Post auf Facebook mit:

Ich bin schockiert und entsetzt, dass Sie zulassen, dass so etwas in ihrem Geschäft an Kinder verkauft wird. Meine Tochter ist sieben Jahre alt und ich wollte ihr ein Geschenk zum Ende der Ferien machen.

**Update. Tescos have now said they will be removing these toys from all of there stores** Anyone that knows me knows...

Posted by Adam Weaver on Saturday, August 29, 2020

In seiner Mitteilung unterstreicht Adam Weaver auch sein Unverständnis angesichts der Tatsache, dass es bereits zahlreiche ähnliche Kontroversen gegeben hat:

Es gab online bereits viel Ärger gegenüber einigen Puppenherstellern, die Kinder sexualisieren. Zu sehen, dass das für kleine Mädchen bestimmt ist, ist besorgniserregend.

In Folge des Ärgers zahlreicher Eltern, bestätigt ein Verantwortlicher bei Tesco, dass entsprechende Konsequenzen gezogen wurden:

Wir werden dieses Produkt aus dem Verkauf nehmen. Wir möchten unserem Kunden dafür danken, uns auf dieses Problem aufmerksam gemacht zu haben und entschuldigen uns für jeglichen Schaden, der dadurch verursacht wurde.

Hersteller bereits in der Kritik

Es ist nicht das erste Mal, dass MGA Entertainment der Sexualisierung beschuldigt wird. Vor nur wenigen Wochen wurde die Firma bereits heftig für ihre LOL Surprise Dolls kritisiert. Die Puppen waren in "sexy" Dessous gekleidet, die sich erst zeigen, wenn diese in Wasser getaucht werden.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen