Ihr Vater ist seit vier Jahren tot: Dann kommt eine SMS aus dem Jenseits
Ihr Vater ist seit vier Jahren tot: Dann kommt eine SMS aus dem Jenseits
Weiterlesen

Ihr Vater ist seit vier Jahren tot: Dann kommt eine SMS aus dem Jenseits

In den USA schickt eine junge Frau ihrem verstorbenen Vater auch vier Jahre nach seinem Tod noch regelmäßig SMS. Doch dann erhält sie aus dem Nichts plötzlich eine Antwort.

Die 23-jährige Chastity Patterson hat Psychologie studiert und lebt in Arkansas in den USA. Nach dem Tod ihres Vaters passiert ihr eine unglaubliche Geschichte.

Sie verarbeitet den Tod ihres geliebten Vaters mit SMS

Vor vier Jahren verstirbt Chastitys Vater Jason. Die junge Frau findet ihre eigene Art, mit dem Verlust umzugehen: Sie schickt Jason täglich eine SMS, um sich weiterhin mit ihm verbunden zu fühlen.

Mädchen am Handy Carol Yepes@Getty Images

Sie erzählt ihm ihren Tag, morgens oder abends. Am 24. Oktober 2019 schickt Chastity wie gewohnt eine Nachricht an Jasons Telefonnummer und erzählt ihm, wie schwierig es ihr ohne ihn fällt:

Hallo Papa, ich bin's. Der morgige Tag wird für mich wieder schwierig sein! Du bist nun schon seit vier Jahren fort und es vergeht kein Tag, an dem du mir nicht fehlst. Seit diesem Tag ist viel passiert.

Sie erhält eine Antwort

Sie erzählt auch von ihrem Kampf gegen den Krebs, von ihrem Freud und Leid. Wenige Stunden später erhält Chastity überraschenderweise eine Antwort auf ihre Nachricht. Es ist nicht ihr Vater, der wieder auftaucht, sondern von einem Mann namens Brad. Seine Nachricht berührt sie sehr:

Ich bin nicht dein Vater, aber seit vier Jahren erhalte ich täglich deine Nachrichten. Deine Nachrichten haben mich am Leben erhalten. Wenn du mir schreibst, weiß ich, dass das eine Botschaft von Gott ist.

Eine Geschichte, dank der sie nun nach vorne blicken können

Brad verliert seine Tochter in einem Autounfall und Chastitys Nachrichten retten sein Leben. "Du bist eine außergewöhnliche Frau und ich hätte mir gewünscht, dass meine Tochter so wird, wie du bist", schreibt er ihr. Diese bewegenden Nachrichten haben in den letzten Tagen ihren Weg in die sozialen Medien gefunden - Chastity veröffentlicht sie auf ihrer Facebook-Seite.

Daraufhin erhält sie zahlreiche Nachrichten, in denen ihr Mut zugesprochen wird. Sie antwortet darauf mit einer wundervollen Botschaft und für mehr Liebe in der Welt:

Niemand kann einem sagen, wie man sich einer solchen Situation stellen kann, und auch nicht, wie lange es dauert. Mir hat geholfen, zu telefonieren und Nachrichten zu verschicken. Andere schreiben vielleicht, oder sie gehen ans Grab, trinken oder stellen ein Bild auf den Nachttisch, um sich weniger einsam zu fühlen. Liebt die Menschen, solange sie bei euch sind, sagt ihnen alles, denn wenn sie einmal gegangen sind, ist es zu spät, um sie um Verzeihung zu bitten oder ihnen zu sagen, was ihr wirklich fühlt.
Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen