Brüder nehmen seit 30 Jahren Steroide: Jetzt kommt die Quittung!

Brüder nehmen seit 30 Jahren Steroide: Jetzt kommt die Quittung!

Steroide sind im Kraftsport ein weit verbreitetes Problem. Auch wenn sie das Muskelwachstum fördern, sind sie erwiesenermaßen sehr schädlich. Diese beiden Brüder spritzen sich die Chemikalien bereits seit 30 Jahren.

Die beiden Brüder und Kraftsportler Alvaro "Conan" Pereira und Tony "Hulk" Geraldo haben verraten, dass sie sich seit ihrer Jugend Anabolika spritzen, um ihr Muskelwachstum zu beschleunigen.

Der Wahn beginnt bereits im Teenageralter

Als Alvaro anfängt, sich für den Kraftsport mit Steroiden zu dopen, ist er - wie manch anderer auch - erst 15 Jahre alt. Er und sein jüngerer Bruder beginnen schon früh mit dem Training. Als Tony die Erfolge seines großen Bruders sieht, folgte er ihm auf seinem Anabolika-Trip. Mittlerweile sind die beiden Mittfünfziger und spritzen sich noch immer wöchentlich Steroide.

Ein Bizepsumfang von über 70 cm

Bevor er mit dem Doping anfängt, wiegt Alvaro gerade einmal 70 kg. Heute hat er einen Bizepsumfang von 71 cm. In einem Interview gesteht er: "Damals waren wir süchtig." Er gibt außerdem an, dass sein jüngerer Bruder immer weiter wachsen will. Doch die beiden müssen aufpassen.

Anabolika schaden der Gesundheit extrem

Steroide zu spritzen, kann schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben. So fördern sie Akne und Haarausfall, Blutgerinsel im Hirn und Schlaganfälle. Außerdem vermuten Ärzte, dass sie das Wachstum negativ beeinflussen. Der Arzt von Alvaro und Tony legt den beiden nahe, mit dem Spritzen von Anabolika aufzuhören. Neben den üblichen gesundheitlichen Folgen wäre auch ihre Haut nicht weiter dehnbar.

Auch interessant
Dieser Mann hat sich seit 60 Jahren nicht gewaschen: Er ist beinahe nicht mehr zu erkennen

Neben dem Spritzen trainieren die beiden täglich und achten äußerst streng auf ihre Ernährung. So nimmt laut Sun jeder der muskelbepackten Brüder etwa 4000 bis 6000 kcal am Tag zu sich.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen