Sie entdeckt eine Wolfsspinne: Als sie genauer hinsieht, packt sie das Grauen

Sie entdeckt eine Wolfsspinne: Als sie genauer hinsieht, packt sie das Grauen

An alle, die Angst vor Spinnen haben: Ihr solltet jetzt lieber wegsehen. Diese Wolfsspinne in Australien sorgt für eine ziemlich unangenehme Überraschung.

Erin-Claire Barrow ist am Mount Majura in Australien unterwegs. Dort entdeckt sie eine riesige Wolfsspinne. Wirklich Angst hat sie vor dem Tier nicht, ein Detail sorgt bei der Schriftstellerin eher für große Neugierde.

Die Spinne ist nicht alleine

Eigentlich sind Spinnen nichts Ungewöhnliches in Down Under: Dort wimmelt es nur so von Insekten und giftigen Tieren. Doch etwas an der Spinne zieht Erin-Claires Aufmerksamkeit an sich und die Bergsteigerin nähert sich, wie TheDodo berichtet.

Erin-Claire Barrow entdeckt, dass die Spinne Junge hat und viele kleine Babyspinnen auf ihrem Rücken sitzen. Die Australierin findet die Szene einfach nur süß und macht einfach ein Bild davon.

Harmloses Exemplar

Obwohl Australien für giftige Tiere bekannt ist, gehört die Wolfsspinne zu den eher harmlosen Exemplaren ihrer Art. Sie hat zwar kräftige Klauen, die durch menschliche Haut beißen können, doch das Gift reicht nicht, um bei Menschen Schaden anzurichten.

Auch interessant
Die 15 für den Menschen gefährlichsten Tiere der Welt

Die Wolfsspinne gehört damit nicht in die Liste der giftigsten Spinnen der Welt. Trotzdem nähert sich nicht jeder so furchtlos wie Erin-Claire einer Spinne dieser Größenordnung. Allein der Gedanke, die kleinen Babyspinnen könnten auf der Haut krabbeln, schreckt die meisten schon ab.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen