Diese Frage beschäftigt alle Eltern: Wann sind Kinder bereit für ihr erstes Smartphone?

Diese Frage beschäftigt alle Eltern: Wann sind Kinder bereit für ihr erstes Smartphone?

Die Schule hat nun wieder angefangen, und damit die Zeit, in der wir eine Einkaufsliste von Schulmaterial abarbeiten müssen. Für viele Eltern stellt sich dabei immer wieder die Frage: Sollte man seinem Kind in diesem Jahr ein Smartphone schenken? Welches Alter ist am besten dafür? Die Wissenschaft versucht, eine Antwort auf diese Frage zu finden...

Die Auswirkung von Smartphones auf unsere Gesundheit ist immer noch nicht ausreichend erforscht. Dies ist einer der Gründe, warum es keine einfache Antwort auf diese schwierigen Fragen gibt. Das erklärt der Pädopsychiater Serge Tisseron, der die Kampagne 3-6-9-12 ins Leben gerufen hat, in der Huffington Post.

Ab wann sollten Kinder ein Smartphone besitzen?

Diese Kampagne strebt an, den Zugang von Kindern und Jugendlichen zu Bildschirmen zu regulieren, und zwar auf der Grundlage von diesem einfachen Prinzip: keine Bildschirme vor drei Jahren, keine Spielkonsole vor sechs Jahren, kein Internet vor neun Jahren. Ab einem Alter von zwölf Jahren kann das Kind das Internet allein nutzen, aber unter Aufsicht der Eltern. Natürlich handelt es sich hier nur um Empfehlungen, die alle so umsetzen können, wie sie es für richtig halten.

Aber was ist nun die Antwort auf die große Frage, wann man seinem Kind sein erstes Smartphone schenken sollte? Laut eine Studie, die vom französischen Telefonieanbieter Bouygues Télécom durchgeführt wurde, liegt das Alter, in dem Kinder ihr erstes Handy bekommen, aktuell durchschnittlich bei 11 einhalb Jahren. 2017 besaßen 83 % der 12-17-Jährigen ein Handy.

Jeder Fall ist anders

Aber unabhängig davon, wie die Mehrheit handelt - was ist das ideale Alter für's erste Handy? Leider ist es schwierig, dies herauszufinden, denn es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien, die sich mit diesem Thema beschäftigt haben. Kinderpsychiater sind sich darüber einig, dass das ideale Alter dafür bei ca. 13 Jahren liegt, sofern der Gebrauch klar geregelt wird.

Auch interessant
Mitten im Ozean entdecken Forscher einen unbekannten Hai: Sein Kopf sieht richtig seltsam aus

Laut Serge Tisseron besteht bei früher und zu starker Handybenutzung eine erhöhte Gefahr, dass die Kinder mit potenziell problematischen Inhalten konfrontiert werden. Auch sollten die gesundheitlichen Folgen einer übermäßigen Smartphone-Nutzung mit in die Entscheidung einbezogen werden. Man muss allerdings anmerken, dass alle Eltern und auch alle Kinder unterschiedlich sind. Von Fall zu Fall variieren die Bedürfnisse der Kinder, wie auch ihre emotionale Reifheit. Mehr über die Studie erfahrt ihr in unserem Video!

Martin Gerst
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen