War es doch kein Selbstmord? Romy Schneider soll sich nicht umgebracht haben!

War es doch kein Selbstmord? Romy Schneider soll sich nicht umgebracht haben!

Romy Schneider ist 1982 mit kaum 44 Jahren und zu aller Bedauern viel zu früh von uns gegangen. Die Justiz ist davon ausgegangen, dass sie Selbstmord begangen hat: Jetzt gibt es daran Zweifel!

Die bisherige Annahme der Justiz war es, Romy Schneider habe den Tod ihres ein Jahr zuvor tragisch verunglückten Sohns David nicht verkraftet. Deshalb habe sie Selbstmord begangen. Doch ihre enge Freundin Claude Pétin ist da ganz anderer Meinung.

Pétin sieht gesundheitliche Gründe als Todesursache. Demnach soll Romy Schneider zwar eines frühen, aber natürlich Todes gestorben sein. Sie vermutet eine häufige und banale Todesursache: Herzstillstand.

Auch interessant
Er schläft neben seiner Freundin ein: Als er am Morgen aufwacht, folgt der Schock!

Der Hintergrund: Pétin sieht keinen Grund für einen Suizid. „Sie war von Freunden umgeben und trank nur noch Wasser!“, erklärt sie. Doch ihre Theorie widerspricht den üblichen Vermutungen. Die Ermittler vermuteten einen tödlichen Mix: Alkohol und Medikamente hätten den Tod verursacht.

• Simon Nowak
Weiterlesen