Polizei durchsucht einen Döner und nimmt den Besitzer sofort fest
Polizei durchsucht einen Döner und nimmt den Besitzer sofort fest
Polizei durchsucht einen Döner und nimmt den Besitzer sofort fest
Weiterlesen

Polizei durchsucht einen Döner und nimmt den Besitzer sofort fest

Schleierfahnder der Polizei kontrollieren zufällig ein Paar in einem Zug. Doch dann finden sie Elektroschockgeräte, die sie extrem gut tarnen. Da solche Geräte verboten sind, deshalb werden die Polizisten misstrauisch. Es soll nicht der einzige Fund bleiben!

Die Polizei plant eine allgemeine Fahndung verdachtsunabhängiger Personen und führt eine sogenannte Schleierfahndung durch. Per Zufall machen sie einen wichtigen Fund, perfekt getarnt...

Zug von Tschechien nach Deutschland

Eine 23-jährige Frau und ihr 35-jähriger Begleiter werden bei dieser Durchsuchung zufällig herausgepickt. Sie befinden sich auf einer Zugfahrt von Tschechien nach Deutschland.

Und siehe da: In Ihrem Rucksack tragen sie getarnte Elektroschockgeräte mit sich, die verboten sind. Als Tarnung dient die Aufmachung als Lippenstift und Taschenlampe.

Verbotene Gerätschaften und ein Döner

Die Polizei wird misstrauisch und sucht nach etwas weiterem Verbotenen, weshalb die beiden Elektroschockgeräte bei sich tragen. Bei der Suche stoßen sie auf etwas Eigenartiges: Ein verpackter Döner im Rucksack.

Meist kauft man doch Fastfood, um es sofort zu essen. Und siehe da, bei der genaueren Betrachtung bemerkt ein Beamter, dass darin Drogen versteckt wurden - zwischen den Salatblättern!

Mehrere Tütchen der Droge Crystal Meth wurden im Döner aufbewahrt. Die Frau und der Mann werden auf der Stelle festgenommen. Dass die Schleierfahnder auf diesen Fund illegalen Drogenschmuggels gestoßen sind, war reiner Zufall!

Von Maximilian Vogel
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen