Dönerladen-Besitzer überrascht Obdachlosen mit Schnitzeljagd

Dönerladen-Besitzer überrascht Obdachlosen mit Schnitzeljagd

Ein Dönerladen in Bielefeld hat sich etwas Besonderes überlegt: Um Werbung für sich zu machen, veranstaltet der Besitzer eine Schnitzeljagd. Doch anstelle den Erlös an den Gewinner zu übergeben, entscheidet er sich kurzerhand für eine ganz andere Geste...

Was als Schnitzeljagd begann, entwickelt sich zu einer großartigen Geste: Die Bielefelder Dönerbude „Krispy Kebab“ wollte eigentlich eine Werbe-Schnitzeljagd veranstalten. Auf den Finder des Schatzes wartete eine tolle Überraschung. Doch dann hat sich der Betreiber anders entschieden!

Erlös geht nicht an Gewinner 

Spontan hat sich "Krispy Kebab" dafür entschieden, den Erlös der Schnitzeljagd an einen Obdachlosen zu spenden. Es handelt sich bei dem Preis jedoch nicht um Geld, sondern darum, ein Jahr lang kostenlos bei ihnen zu essen.

"Wir haben Andreas die Karte geschenkt, weil eine warme Mahlzeit am Tag für ihn nicht selbstverständlich ist, und weil er ein unglaublich lieber Mensch ist," so der Chef von "Krispy Kebab" Erdal Kolcu.

Soziale Netzwerke sind begeistert 

Auch interessant
Sehbehinderter Mann sieht seine Freundin zum ersten Mal: Seine erste Reaktion schockiert alle

In den sozialen Netzwerken wird die Aktion gefeiert, denn sie ist leider nicht selbstverständlich. Der Dönerladen hat enorm an Beliebtheit zugenommen aufgrund seiner menschlichen Geste.

Erdal Kolcu hofft nun, dass andere gastronomische Betriebe seinem Beispiel folgen, denn "eine Mahlzeit am Tag zu verschenken, das kann man sich ohne weiteres leisten."

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen