Novak Djokovic: Seine Teilnahme an den French Open ist in Gefahr

Novak Djokovic, der bei den Australian Open nicht antreten durfte und des Landes verwiesen wurde, könnte nach der Verabschiedung des Impfpasses und der Klarstellung der Sportministerin auch nicht an den French Open teilnehmen.

Novak Djokovic ist immer noch in aller Munde. Der Serbe, der gerade erst aus Australien ausgewiesen wurde, ist in Frankreich wegen seiner möglichen Teilnahme an den French Open in die Schlagzeilen geraten.

Die Sportministerin Roxana Maracineanu hatte letzte Woche die Tür für seine Teilnahme an den French Open geöffnet, doch mit der Verabschiedung des Impfpasses durch die Nationalversammlung hat sie sich eines Besseren besonnen.

Nicht geimpfte Sportler:innen dürfen in Frankreich nicht an Wettkämpfen teilnehmen

In ihren sozialen Netzwerken machte die Ministerin deutlich, dass ausländische Sportler:innen sich impfen lassen müssen, wenn sie an Wettkämpfen teilnehmen wollen, die auf französischem Boden stattfinden:

Der Impfpass wurde verabschiedet. Sobald das Gesetz verkündet ist, wird er für den Zutritt zu den ERP, die bereits dem Gesundheitspass unterliegen (Stadion, Theater oder Messe), für alle französischen und ausländischen Zuschauer, Sportler und Fachleute verpflichtend.

Keine Ausnahme für Stars

Diese Klarstellung ist eine Reaktion auf die Verantwortlichen der French Open. Am Sonntag hatten diese erklärt, dass sie eine Gesundheitsblase einrichten würden, die es Ungeimpften wie Djokovic erlauben würde, anzutreten. Das dürfte also nicht möglich sein, wie Christophe Castaner, ehemaliger Innenminister und Abgeordneter, erneut bekräftigte:

Ich habe gesehen, dass sich Roland-Garros und die Organisatoren gestern in diesem Sinne geäußert haben. Zur gleichen Zeit war ich mit meinen Abgeordnetenkollegen zusammen und wir stimmten für diesen Impfpass für alle, die nach Roland-Garros fahren würden, und für alle Franzosen.
Es kommt nicht in Frage, dass für große Sportler, Künstler oder "Persönlichkeiten" von der Regel abgewichen wird. Die Regel gilt für alle. Was wäre das für eine Welt, wenn man der Meinung wäre, dass man von der Regel abweichen kann, nur weil man ein Star ist?

Doch eine mögliche Ausnahme könnte es für Novak Djokovic geben, denn der australische Premierminister spricht bereits davon, dass für 2023 das Einreiseverbot noch nicht in Stein gemeißelt ist.

Keine Australian Open für Novak Djokovic? Australien zieht Visum erneut zurück und bereitet Ausweisung vor Keine Australian Open für Novak Djokovic? Australien zieht Visum erneut zurück und bereitet Ausweisung vor