Mann kann von Jahr zu Jahr schlechter atmen: Dann finden Ärzte den erschreckenden Grund in seiner Nase!

Mann kann von Jahr zu Jahr schlechter atmen: Dann finden Ärzte den erschreckenden Grund in seiner Nase!

18 Jahre lang kämpft der Mann mit Nebenhöhlenentzündungen und kann nur schwer atmen. Dann entdecken Ärzte die Ursache durch ein Röntgenbild. Eine besondere Befragung des Patienten steht ihnen bevor...

Ständige Nebenhöhlenentzündungen und Schnupfen erschweren einem Mann aus Australien seit achtzehn Jahren das Leben. Jedes Jahr wird es schlechter. In seinem Fall zeigt sich: Manchmal steckt mehr hinter einer laufenden Nase als Schnupfen. Bei diesem Mann ist das Problem Cannabis, das sich in seinem Riechorgan versteckt.

Inhaliertes Cannabis, doch anders als gedacht

Es ist echt schon lästig und wird ihm mittlerweile sogar beschwerlich: Der Mann kämpft achtzehn Jahre lang ständig mit einer verstopften Nase und Nebenhöhlenentzündungen, auch das Atmen fällt ihm immer schwerer. Er vergisst dabei einen Vorfall, der das Ganze erklären könnte wie Huffington Post berichtet.

Yuri_Arcurs / Getty ImagesDie Schmerzen werden immer unerträglicher und das Atmen beinahe unmöglich

Eines Tages reicht es ihm und er will dem Leiden genauer auf den Grund gehen. Nach einer Computertomographie staunt ein Ärzteteam nicht schlecht, als sie einen Fremdkörper in seiner Nase entdecken, das wie Gras aussieht. Es ist 19 Millimeter lang und 11 Millimeter dick.

Und tatsächlich: Als sie den Fremdkörper entfernen sehen sie, dass sich Cannabis in seiner Nase befand, eingewickelt in ein Plastiktütchen... Cannabis sagt man zwar schließlich nach, dass es ein Sinnesorgan verändert, doch damit rechnen selbst die erfahrenen Ärzte nicht.

Bei einer Befragung kommt schließlich die ganze Wahrheit ans Licht und der Patient kann sich an eine Episode an vor 18 Jahren erinnern - in dieser Zeit begann auch sein Schnupfen und die ständigen Entzündungen. In dieser Zeit musste der Mann nämlich ins Gefängnis und seine Freundin hat ein "Abschiedsgeschenk" für ihn: Ein kleines Päckchen Cannabis.

Dem Mann fiel damals nichts Besseres ein, als sich das Päckchen in die Nase zu schieben und so ins Gefängnis zu schmuggeln. Doch aus Versehen atmete er das Paket weiter in die Nase als gedacht und es verschwand.

Er kann wieder atmen

Er dachte sich, er hätte das Päckchen verschluckt und rechnet nicht damit, dass es sich jahrelang in seiner Nase befindet. Bis er dann beim Röntgen ist und den Ärzten etwas komisch vorkommt.

Auch interessant
Diese Menschen sind besonders anfällig für Lungenentzündung: So lässt sie sich rechtzeitig erkennen und richtig behandeln

Da klingelt es bei ihm und er erinnert sich an das Cannabis. Das ist jetzt übrigens entfernt und der Mann kann wieder frei atmen - endlich! Es hat über ein Jahrzehnt gebraucht, bis er sich an diese Episode seines Lebens erinnern konnte...

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen