Euer Musikgeschmack gibt Aufschluss über euer Sexleben

Euer Musikgeschmack gibt Aufschluss über euer Sexleben

Eure musikalischen Vorlieben sollen sehr interessante Rückschlüsse auf euer Sexleben zulassen, wie eine neue amerikanische Studie zeigt. Die Ergebnisse sind sowohl kurios als auch aufschlussreich.

Musik kann motivierend sein und beispielsweise das Workout effizienter gestalten. Sie kann aber auch Aufschluss darüber geben, wie psychisch gefestigt ihr seid.

TickPick, eine amerikanische Seite für Ticketbestellung hat sich einer anderen Frage bezüglich Musik angenommen und versucht, eine Antwort darauf zu finden: Kann euer Musikgeschmack Auswirkungen auf die Qualität eures Sexlebens haben? Sie führt eine Umfrage mit 1.010 Personen durch, „die Musik mögen und ein aktives Sexleben haben“. Sie wurden über die Plattform Mechanical Turk von Amazon befragt.

Unter den Befragten befanden sich 54,6 Prozent Männer, 45 Prozent Frauen und 0,4 Prozent Transgender. Sie alle hatten eine Vorliebe für eine bestimmte Musikrichtung und wurden zu ihrem Sexleben befragt. Dabei ging es um den Grad der Befriedigung, die Lieblingsposition oder auch die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs.

Sexuelle Vorlieben und Musikgeschmack

Die Ergebnisse dieser großen Umfrage, die in den letzten Tagen von vielen britischen News-Seiten veröffentlicht wurden, wie zum Beispiel von Mirror, zeichnen ein ziemlich kurioses Bild. So sind zum Beispiel 60 Prozent von Elektro-Dance-Musikfans vollkommen zufrieden mit ihrem Sexleben, ganz im Gegenteil zu Hip-Hop-Fans, von denen man doch denken würde, dass sie offener wären. In Wirklichkeit stehen sie aber anscheinend tendenziell nicht auf Oralsex.

Was die Verhütung angeht, so ist zu beobachten, dass Heavy Metal-Fans mehr auf sich achten als Country-Liebhaber (65% gegen 49,9%). Und unter den Elektro-Fans ist eine größere Tendenz zu sexuellen Fetischen zu verzeichnen. 44 Prozent von ihnen gaben an, „mindestens eine fetischistische Erfahrung gemacht zu haben, wobei es vor allem um Unterwäsche, Analsex oder Fußfetische ging“. Was für ein Programm...

Sex in Begleitung von AirPods und Heulkrämpfe

Auch interessant
Diese Entscheidung könnte das Ende für Michael Wendlers Beziehung bedeuten

Wenn ihr euch nicht in derselben Situation wiederfinden wollt wie viele Folk-Fans, von denen über 25 Prozent „schon einmal beim Sex geweint“ haben, dann merkt euch diese Lektion: „Fast 80 Prozent der Partner, die einen ähnlichen Musikgeschmack haben, sind mit ihrem Sexleben völlig zufrieden, im Vergleich zu nur 43,6 Prozent derer, die einen unterschiedlichen Musikggeschmack haben“, wie es in der Studie heißt.

Ein letzter wichtiger Punkt: Die Studie hat die Benutzer von AirPods befragt – 17 Prozent sollen bereits ihre Kopfhörer... beim Sex getragen haben. Der technische Fortschritt ist eindeutig unaufhaltsam...

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen