Als Mike Tyson überzeugt war, seine Frau habe ihn mit Donald Trump betrogen

Als Mike Tyson überzeugt war, seine Frau habe ihn mit Donald Trump betrogen

Bevor Donald Trump der beste Freund von Kanye West wurde, stand er dem ehemaligen Weltmeister im Schwergewicht „Iron“ Mike Tyson sehr nahe. Eine Freundschaft, die dem Boxer fast teuer zu stehen gekommen wäre.

Es ist eine etwas seltsame Vater-Sohn-Beziehung, die Tyson an den Rand der Katastrophe gebracht hat. Bei der Titelverteidigung Tysons gegen Michael Spinks begann die freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden Männern. Nach seinem Sieg soll Mike den künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten als Chefstrategen engagiert haben. Der große Unterschied zwischen den Charakteren der beiden Männer scheint diese nicht im Geringsten zu stören. 

Die Beziehung verschlechterte sich aber blitzartig, als Tyson den Verdacht hatte, dass sein neuer Freund ein Verhältnis mit seiner Frau hätte. So verrückt das auch scheinen mag – der Boxer soll eine angeregte Diskussion mit Trump gehabt haben, bei der er ihn fragte: „Schläfst du mit meiner Frau?“. Nach dieser Diskussion fuhr Mike vollkommen nüchtern mit seinem BMW gegen einen Baum. Da er nicht betrunken war, besteht der Verdacht, dass es sich dabei um einen Selbstmordversuch handelte. Eine Freundschaft, die fast mit dem Schlimmsten geendet hätte.

Auch interessant
Mike Tyson und sein schockierendes Interview

Mehr Videos zu Mike Tyson:

Historisch: Mike Tysons Rache für Muhammad Ali

Anthony Joshua verrät, was er wirklich über Mike Tyson denkt

• Maximilian Kunze
Weiterlesen