Mario Barth stänkert gegen Greta und Co.: "Die Demos produzieren zum Teil mehr Müll als Gutes zu tun"

Mario Barth stänkert gegen Greta und Co.: "Die Demos produzieren zum Teil mehr Müll als Gutes zu tun"

Mario Barth ist Deutschlands wohl polarisierendster Comedian. Die einen lieben den Mann mit Berliner Schnauze, die anderen hassen ihn. Auch jetzt gibt der 46-Jährige wieder Anlass zur Diskussion.

Der Grund für die jetzt aufflammende Diskussion über Comedian Mario Barth ist ein Facebook-Post, in dem der 46-Jährige auf eine vorangegangene Nachricht eines weiblichen Fans antwortet.

In der Nachricht der Frau heißt es: "Herr Barth, ich mag sie. Aber wenn sie anfangen, Witze über ein autistisches Kind, was aus tiefster Überzeugung Menschen sensibilisieren möchte, die Welt besser zu behandeln, werde ich sie in Zukunft ignorieren."

Mario Barth ätzt gegen Greta Thunberg

Der Comedian schießt direkt zurück: "Ich kann mich gar nicht daran erinnern, den gesundheitlichen Zustand von Greta thematisiert geschweige denn gewertet zu haben, doch nur weil ein Mensch mit einer Einschränkung lebt, ist doch nicht automatisch alles toll??? Oder habe ich da etwas falsch verstanden. Ich habe in meinem Freundeskreis Menschen mit Behinderung. Das ist weder für sie noch für mich ein Problem."

Auch interessant
Harsche Kritik: Gefährdet Netflix unsere Jugend?

Und weiter: "Wir behandeln uns völlig normal. Warum auch nicht. Sollte aber jemand der Meinung seine, mich nicht mehr mögen zu wollen, weil ich in manchen Dingen anderer Meinung bin, dann muss man das tun. Das steht ja glücklicherweise jedem frei. Aber deswegen ändere ich doch nicht meine Meinung bezüglich der Demos, die zum Teil mehr Müll produzieren als gutes tun. Wo waren die ganzen Demos in den Ferien."

Fans schießen gegen Mario Barth

Diese Rechtfertigung kommt nicht bei allen Fans gut an und so heißt es in den Kommentaren unter dem Post unter anderem "Ich habe Freunde mit Behinderung" ist das gleiche wie zu sagen 'Ich habe Freunde die Ausländer sind!' nachdem man etwas rassistisches gesagt hat. Leider ein sehr schwaches Argument." Ein anderer Nutzer bringt es auf den Punkt: "Hallo Mario Barth. Falls es Sie tröstet, ich mochte Sie auch vorher schon nicht. In den Ferien gab es übrigens zu genüge Demos. Und bei Ihren Shows wird bestimmt auch viel Müll produziert. Und damit meine ich noch nicht mal was aus Ihrem Mund raus kommt. Schade, dass Sie so erfolgreich sind."

Vielleicht sollte er sich einfach mehr auf sich selbst konzentrieren. Das ein oder andere Problem scheint der Comedian auch zu haben. Danach kann er sich ja noch einmal mit dem schlimmen Zustand unserer Welt befassen.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen