Lionel Messi kritisiert die Geldgier vieler Spieler

Lionel Messi kritisiert die Geldgier vieler Spieler

In einem Interview mit Radio Catalunya hat Lionel Messi sich zur heutigen Fußballwelt geäußert. Der Argentinier beklagt, dass die Spieler zu sehr auf das Geld fixiert sind.

Lionel Messi ist dieses Jahr Kapitän seiner Mannschaft geworden, nachdem Andres Iniesta die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hat. Der fünffache Träger des Goldenen Fußballs hat sich zu seinem Stolz darüber geäußert, nun der Leader des FC Barcelonas zu sein. Er sprach auch von der Rolle, die er von nun an im Umkleideraum einnehmen wird.

Auch interessant
Mesut Özil: Darum darf sein Vater nicht zur Hochzeit kommen

Lionel Messi erklärt, dass Barça diese Saison sehr gute Chancen hat, unter den ersten in der Champions League zu sein. „Ich denke, dass wir uns einen neuen Titel in der Champions League erkämpfen können“, sagte der Argentinier.

Umstrittener Wettbewerb

Messi wirft auch einen kritischen Blick auf die heutige Fußballwelt. Er meint, immer mehr Spielern sei das Geld wichtiger als der Verein. Das habe aber auch positive Seiten: „Der Wettkampf wird immer ausgeglichener, es gibt Vereine, die sehr reich sind und dadurch gut geworden sind. Es scheint so zu sein, dass die Spieler ihre Entscheidungen heute mehr aufgrund des Geldes als wegen eines Vereins treffen, und der Verein, der am meisten zahlt, bekommt den Spieler.“

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen