Seltenes Phänomen: Mann bricht sich beim Sex vertikal den Penis

Unglaublich, aber wahr. Ein 40-Jähriger bricht sich beim Sex vertikal den Penis. Solche Fälle gibt es nur sehr selten. Wir erklären euch, wie es dazu kommen konnte.

Seltenes Phänomen: Mann bricht sich beim Sex vertikal den Penis
Weiterlesen
Weiterlesen

Ein Mann aus dem britischen York hatte ein mehr als traumatisches Erlebnis, denn er bricht sich beim Sex vertikal den Penis. Der Fall wird anschließend in der ZeitschriftBritish Medical Journalbehandelt.

Zwar hat der Penis keine Knochen, doch man verwendet die Bezeichnung "Penisbruch", um den Riss im Schwellkörper des männlichen Geschlechtsteils zu beschreiben.

Bruch beim Sex

Laut Bericht ist der Mann mit seinem Glied gegen den Damm der Frau gestoßen, sprich den Bereich zwischen Anus und Vagina, was dann zu einem drei Zentimeter langen Riss führte.

Auch wenn nicht bekannt ist, in welcher Stellung es zu dem Unglück bekommen ist, erklären die Mediziner:innen, dass häufig Stellungen wie der Doggy Style schuld an Penisbrüchen sind.

Meist passieren diese, wenn der Penis aus der Partnerin hinausgleitet und plötzlich zusammengedrückt wird, was zu seiner schmerzhaften Schwellung führen kann.

Ein Penis-Bruch kommt sehr selten vor, wenn muss er aber in den meisten Fällen operiert werden. Dainis Graveris@Unsplash

Der erste Fall dieser Art

Laut den britischen Mediziner:innen handelt es sich um den ersten (aufgezeichneten) Fall eines vertikalen Penisbruchs durch Geschlechtsverkehr. Demnach sind Penisbrüche für gewöhnlich immer horizontal.

Zur Diagnose wurde ein CT durchgeführt. Angeblich soll zum Zeitpunkt des Geschehens kein Knacken zu hören gewesen sein, wie es normalerweise bei horizontalen Brüchen der Fall ist.

Trotz der moderaten Symptome muss der Mann operiert werden. Zum Glück verlief der Eingriff laut Berichten des medizinischen Teams erfolgreich. Schon sechs Monate später kann der Mann wieder "Erektionen wie vor der Verletzung bekommen". Noch mal Glück gehabt.