Mbappé: 120-Millionen-Euro-Prämie bei Wechsel zu Real Madrid?

Es ist so gut wie offiziell, dass Kylian Mbappé im Juni nächsten Jahres bei Real Madrid unterschreiben wird. Bis zur Bekanntgabe müssen noch mehrere Details geklärt werden, insbesondere die Unterschriftsprämien.

Kylian Mbappé kommt 2017 im Alter von nur 18 Jahren zu Paris Saint-Germain und wächst sozusagen mit dem Verein auf. Mittlerweile gilt er als Anführer seines Teams und als einer der besten Spieler der Welt. Doch bald wird der in einem Pariser Vorort geborene Spieler seinen Herzensverein verlassen, um sich dem Verein anzuschließen, von dem er seit seiner Kindheit träumt.

Das Ende von Mbappé beim PSG

Es ist der Verein, in dem sein Idol Cristiano Ronaldo zur Legende geworden ist, Real Madrid. Doch bevor er endgültig zum Madrid-Spieler wird, müssen noch einige Details geklärt werden. Während das Gehalt des Weltmeisters festzustehen scheint, soll es in Sachen Prämie noch ein paar offene Punkte geben.

Fordert Mbappés Mutter 120 Millionen?

Eine der großen Stärken des Erfolgs von Kylian Mbappé ist sein Umfeld, das ihn immer beschützt und auf dem Boden hält. Diesmal ist es jedoch seine Mutter, die in Bezug auf den finanziellen Aspekt gierig sein soll.

Laut Informationen von Eduardo Inda, einem bekannten spanischen Journalisten in der Sendung El Chiringuito, soll Fayza Lamari eine Unterschriftsprämie von 120 Millionen Euro für die Vertragsschließung ihres Sohnes bei Real Madrid verlangen.

Eine Summe, die vor allem dem ehemaligen Real Madrid-Star Ronaldo Nazario surreal erscheint. Er wäre gerne ebenfalls zur Zeit des 23-jährigen Stürmers auf dem Höhepunkt seiner Karriere.

Kylian Mbappé: So hoch könnte sein astronomisches Gehalt bei Real Madrid sein Kylian Mbappé: So hoch könnte sein astronomisches Gehalt bei Real Madrid sein