Russland besitzt stärkste Bombe der Welt: Der "Vater aller Bomben" zerreißt sofort die Lunge

Der Vater aller Bomben ist eine konventionelle Bombe, die über eine enorme Sprengkraft verfügt: Sie setzt eine Kraft von 44 Tonnen TNT frei und ist damit die stärkste Bombe der Welt. Kriegsbeobachter:innen befürchten, dass sie im Ukraine-Krieg zum Einsatz kommen könnte.

Momentan geistern Bilder von russischen Militär-Konvois durch die Medien, welche sich vor Kiew befinden. Neben der Angst, es könnte zum Einsatz der Satan 2 kommen, birgt eine weitere Waffe große Gefahren totaler Zerstörung: der Vater aller Bomben.

Druckwellen sorgen für eine Welle der Zerstörung

Laut Mirror ist der Einsatz der zerstörerischen Bombe nur eine Frage der Zeit, Putin soll die Nutzung bereits angeordnet haben. Die Aerosolbombe nutzt den Sauerstoff in der Umgebung, um eine Explosion herbeizuführen.

Laut Stern wird "der Sprengstoff zunächst in einer gewaltigen Wolke in der Luft verteilt und dann gezündet. Das Ergebnis ist eine enorme Druckwelle, deren Stoßrichtung durch die Art der Zündung noch optimiert werden kann."

Die menschliche Lunge hält dem Druck nicht stand

Der FOAB (Father of All Bombs), die eine Freifallbombe ist und somit weniger präzise ist als Bomben mit einem Lenksystem, kann Ziele innerhalb eines Radius von 300 Metern zerstören. Das mag zwar nicht viel sein, seine Zerstörungskraft ist dafür umso größer: Die entstehenden Druckwellen sind dazu in der Lage, Gebäude einfach zu zerdrücken, selbst Bunker, welche sich tief unter der Erde befinden, können der Kraft nicht standhalten.

Menschen, welche sich in einem Umkreis von 300 m der Explosion befinden, hätten keine Überlebenschancen, der Druck, der dabei entsteht, wenn die Luft wieder zurückströmt (und so eine weitere Explosion auslöst), würde die Lunge einfach zerreißen.

Ukraine-Krieg: Der "Terminator", Russlands Geheimwaffe Ukraine-Krieg: Der "Terminator", Russlands Geheimwaffe