Lebensgefahr: Experten warnen vor dem Joggen
Lebensgefahr: Experten warnen vor dem Joggen
Lebensgefahr: Experten warnen vor dem Joggen
Weiterlesen

Lebensgefahr: Experten warnen vor dem Joggen

Jeder kennt den Spruch "Sport ist Mord". Was viele früher nur als Ausrede benutzt haben, um sich vorm Sport zu drücken, wird jetzt durch Experten belegt.

Einmal im Leben einen Marathon laufen, die eigenen Grenzen kennenlernen, den inneren Schweinehund überwinden - für viele ist genau das ein erstrebenswertes Ziel. Doch dass ein Marathon alles andere als gesund ist, belegt jetzt eine Studie von Wissenschaftlern aus Madrid.

Studie untersucht Herzleitung bei Marathonbelastung

Statistisch gesehen erleidet einer von 100.000 Marathonläufern einen Herzstillstand. Was die tatsächliche Herzbelastung betrifft, gibt es jetzt eine handfeste Studie.

In dieser haben spanische Wissenschaftler von der Camilo José Cela Universität in Madrid 63 Läufer genauer betrachtet und ihre Blutwerte vor und nach einem Lauf untersucht. Dabei lief in jeder Gruppe ein Teilnehmer einen 10-Kilometer-Lauf, ein zweiter einen Halbmarathon und ein dritter einen Vollmarathon.

Bestimmte Bio-Marker im Blut wurden jeweils vor und nach dem Lauf untersucht. Wie die Forscher in ihrer Veröffentlichung in der Fachzeitschrift Circulation berichten, zeigten sich bei den Blutwerten deutliche Unterschiede.

Schädigung des Herzmuskels

Wie sich herausstellte, nahm bei steigender Laufdistanz die Anzahl der Troponine (Eiweißstoffe, die in Skelett- und Herzmuskeln vorkommen) zu, welche auf eine Schädigung des Herzens hinweisen.

Der Herzmuskel wird geschädigt  Kanpitcha Nonnittayanan / EyeEm@Getty Images

Ergebnis der Studie

Alle Probanden einer Gruppe waren ähnlich aufgestellt und vergleichbar gut oder schlecht trainiert, weshalb es laut der Studie nur an der Laufdistanz liegen kann.

Die Belastung für das Herz ist demnach bei Marathon-Läufern höher als bei Halbmarathon- und 10-Kilometer-Läufern - unabhängig davon, wie gut trainiert sie sind. Studienleiter Prof. Dr. Juan Del Coso fasst zusammen:

Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Laufen kürzerer Ausdauerrennen die Herzmuskelbelastung während des Wettkampfs reduziert.

Der weitere Weg müssten laut dem Wissenschaftler nun Untersuchungen sein, um zu prüfen, weshalb die schädigenden Eiweißstoffe bei Ausdauerläufen freigesetzt werden und welche Folgen das haben kann. Hier findest du einige Übungen, die du als Jogging-Ersatz versuchen kannst.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen