Warum Boxen gefährlicher ist als die MMA?

Die Mixed Martial Art gilt als die gefährlichste Sportart der Welt. Doch Studien beweisen, dass Boxen ernstere Spätfolgen haben kann. Forscher der Universität Alberta haben Box-Verletzungen analysiert, die sicher seltener vorkommen und weniger schockierend sind, aber sehr ernste Schäden verursachen können wie z.B. Hirntrauma. Die Größe der Handschuhe ist einer der wichtigsten Faktoren, die für die Abweichung der Verletzungen sorgen. Die offenen Handgelenke bei der MMA ermöglichen eine leichtere Verletzung des Gegners, doch die Boxhandschuhe ermöglichen keine Griffe und es liegt alles in der Schlagkraft. Boxen ist weniger blutig und weniger spektakulär als die MMA, kann jedoch viel gefährlicher für den Organismus sein.

Dustin Poirier verrät, warum er die „pure Gewalt“ der MMA-Kämpfe so mag Dustin Poirier verrät, warum er die „pure Gewalt“ der MMA-Kämpfe so mag