Kidnapper verfolgt Frau in Karate-Dojo: Er erkennt seinen Fehler zu spät

Kidnapper verfolgt Frau in Karate-Dojo: Er erkennt seinen Fehler zu spät

Das Genie des Tages: Ein Angreifer verfolgt sein Opfer bis in ein Karatestudio. Doch da wartet schon ein Karate-Meister mit einem schwarzen Gürtel.

Zu Beginn der Woche haben wir euch die Geschichte von Polyana Viana erzählt, der UFC-Kämpferin, die einen Mann völlig entstellt hat, der versucht hat, ihr Handy zu stehlen. Dieses Mal möchten wir euch etwas ähnliches berichten, aber wir entfernen uns von den MMA und begeben uns in ein Karate-Dojo, in das ein ganz bestimmter Mann niemals einen Fuß hätte setzen sollen.

Sie rettet sich in ein Dojo 

Heute erzählen wir euch also die Geschichte von einem Karate-Meister, der eine Frau gerettet hat, die belästigt wurde. Vor dem Bushiken Karate Charlotte-Dojo in North Carolina hat ein Mann versucht, gegenüber einer Frau handgreiflich zu werden. Die Frau bekam es mit der Angst zu tun und traf die gute Entscheidung, sofort in das Dojo zu gehen. Sie wurde von dem Mann verfolgt und bat die erste Person um Hilfe, der sie begegnete. Dabei handelte es sich zufällig um den Karate-Meister Randall Ephraim:

"Im Dojo befanden sich noch Kinder, die von ihren Eltern abgeholt wurden und ein paar erwachsene Schüler, die dabei waren, die Matten zu säubern, als eine junge Frau hereinkam und sagte, jemand würde sie bedrohen. Kurz darauf kam ein sehr großer Mann in das Gebäude. Ich habe gefragt, wie ich ihm helfen könne und er sagte, er sei wegen der Frau gekommen. Sie betonte noch einmal, dass sie ihn nicht kannte und sagte, er versuche sie zu entführen."

Der Angreifer verließ das Dojo auf einer Krankentrage 

In dieser alles andere als fröhlichen Atmosphäre fanden sich also der Angreifer, eine junge Frau und ein Karate-Meister vor der Tür des Dojos zusammen. Natürlich kennt ihr diese Art von Anekdoten und ahnt schon, dass es nun zu einer Schlägerei zwischen dem Meister und dem Angreifer kommt.

Auch interessant
Diese junge Frau kämpft auf eine spektakuläre Weise

"Er hat versucht, in das Dojo zu betreten, auf eine aggressive Art und Weise. Also ging ich in Kampfhaltung, um mich zu verteidigen und ihn aus dem Dojo zu bekommen. Als er draußen war, hat er nochmal versucht anzugreifen und hat die Konsequenzen seines Handelns zu spüren bekommen", so Randall Ephraim.

Der Angreifer, der August Williams heißt, stand anscheinend unter Drogen. Er verließ das Dojo auf einer Krankentrage und wurde ins Krankenhaus gebracht, von wo aus er ins Gefängnis kam.

• Maximilian Kunze
Weiterlesen