UFC-Kämpfer verliert bei einem Straßenkampf beinahe drei Finger

UFC-Kämpfer verliert bei einem Straßenkampf beinahe drei Finger

Jared Gordon, UFC-Kämpfer, hat in einem Straßenkampf gegen eine Gang in New York fast drei Finger verloren.

Im Februar unterlag Jared Gordon nach technischem K. o. Darlos Diego Ferreira in der ersten Runde. Eine Niederlage, die er zwei Wochen nach einer heftigen Schlägerei mit einer Gang in New York erlitt. Ein gewalttätiges Aufeinandertreffen, bei dem Gordon fast drei Finger verloren hätte. Der UFC-Kämpfer kommentiert das Thema folgendermaßen:

Wir haben alle zu kämpfen angefangen. Mein Freund hat gegen einen anderen Typen gekämpft. Wir sind dazugekommen. Wir sind gegen eine Glasscheibe gefallen und alles ist auf uns niedergestürzt. Ich habe da nie drüber gesprochen, denn ich suche nicht nach Ausreden. Aber das Trainingslader war schrecklich, denn ich konnte weder kämpfen noch Jiu-Jitsu machen. Glückwunsch an Diego, er hat getan, was er tun musste.“

Auch interessant
Wendlers Laura bricht auf Oktoberfest in Tränen aus: "Wir haben keine Privatsphäre mehr"

Jared sucht die Schuld für die Niederlage also nicht in der Verletzung, auch wenn die Vorbereitung nicht optimal lief!

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen