100-%-iger Schutz: Biontech-Studie überzeugt mit Impf-Ergebnissen bei Jugendlichen

Biontechs Covid-Impfstoff mit dem Forschungsnamen BNT162b2 wird mittlerweile ab dem 5. Lebensjahr gespritzt und scheint hervorragende Ergebnisse bei Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren zu erzielen.

100-%-iger Schutz: Biontech-Studie überzeugt mit Impf-Ergebnissen bei Jugendlichen
Weiterlesen
Weiterlesen

In seiner Studie hat Biontech nach dem Zufallsprinzip 1.131 Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren mit dem mRNA-Impfstoff oder mit einem Placebo geimpft. In der Phase-3-Studie wurden zwei Spritzen innerhalb von drei Wochen verabreicht, wie aertzeblatt.de berichtet.

100-%-iger Schutz in Testgruppe

Die Jugendlichen erhielten die gleiche Dosierung von 30 µg mRMA wie auch Erwachsene. Zum Vergleich: Kinder bis zum 11. Lebensjahr erhalten nur 10 µg. Die Injektion erfolgt in den Muskel und führt bei den Jugendlichen der Testgruppe für bis zu vier Monate zu einem 100-%-igen Schutz.

In den sieben folgenden Tagen bis zu vier Monate nach der zweiten Impfung sind in der Testgruppe keinerlei Corona-Symptome und/ oder Erkrankungen aufgetreten. In der Placebo-Kontrollgruppe kommt es hingegen zu 30 Covid-Fällen.

Nebenwirkungen

Auch in der Nachbeobachtungszeit von mindestens sechs Monaten sind keine Sicherheitsprobleme aufgetreten. Auch bei den Nebenwirkungen hat es keine Überraschungen gegeben, sie entsprachen den üblichen Nebenwirkungen bei einer Biontech-Impfung.

Bei den fünf bis 15-Jährigen kommt es laute dem Impfstoff-Hersteller bei über 80 Prozent zu Schmerzen an der Einstichstelle. Über 50 Prozent leiden unter Müdigkeit, über 30 Prozent an Kopfschmerzen und über 20 Prozent klagen über eine Rötung und Schwellung an der Inkjektionsstelle.

Wie es mit der Studie jetzt weitergeht, verraten wir euch im Video.

COVID-Impfung: AstraZeneca wirksamer als BioNTech COVID-Impfung: AstraZeneca wirksamer als BioNTech