Dieses alkoholische Getränk schadet der Haut enorm
Dieses alkoholische Getränk schadet der Haut enorm
Weiterlesen

Dieses alkoholische Getränk schadet der Haut enorm

Alkohol sollte wenn nur in Maßen genossen werden, denn es zeigt sich immer wieder, welche Auswirkungen er auf unsere Gesundheit haben kann. Auch unser Hautbild kann Alkohol negativ beeinflussen: Ein bestimmtes Getränk ist hier besonders schädlich.

Leber, Nieren, Nervensystem... Zahlreiche Organe sind von den Auswirkungen von Alkohol betroffen. Doch wusstest du, dass Alkohol auch schädlich für unsere Haut ist? Allerdings: Nicht jede Alkoholsorte wirkt sich gleichermaßen auf die Haut aus. Wir sagen euch, bei welchem Alkohol ihr genau aufpassen müsst!

Gesund, aber trotzdem nicht unbedingt gut

Spezialisten zufolge soll Rotwein am schlechtesten für die Haut sein. Dabei gilt ausgerechnet Rotwein in bestimmten Fällen durchaus als gesund, insbesondere dank der enthaltenen Antioxidantien. Wer ab und an ein Glas davon trinkt, soll sogar länger leben. Er kann laut Instyle aber zu Pusteln und Rötungen führen.

Rote Pusteln und Rötungen können entstehen.   Boy_Anupong / Getty Images

Aufgepasst auch bei Cocktails

Für die negative Auswirkung auf unsere Haut ist die Verbindung des gefäßerweiternden Effekts von Alkohol zusammen mit den schädlichen Eigenschaften von Zucker, der bei der Gärung der Trauben entsteht. Weniger schädlich, aber ebenfalls nicht gut für die Haut, sind Cocktails, bei denen harter Alkohol mit ebenfalls stark gezuckerten Säften gemischt wird.

Lösung in Sicht

Wer seine Haut schützen will, sollte lieber abstinent bleiben. Denn da erholt sie sich am besten. Wer es jedoch dennoch krachen lassen will, sollte lieber auf reine, destillierte Sorten setzen wie Wodka, Tequila oder Gin. Letzterer soll sogar bei Erkältungen helfen.

Nun wisst ihr, was ihr tun könnt, um eure Haut zu schützen und bei der Party einen mehr oder weniger frischen Teint zu behalten. Zudem wacht ihr am nächsten Tag auch frisch auf und müsst nicht mit den Folgen eines Katers kämpfen.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen