Wirt missachtet 3 Mal am Tag Corona-Regeln: Jetzt muss er mit harten Maßnahmen rechnen!
Wirt missachtet 3 Mal am Tag Corona-Regeln: Jetzt muss er mit harten Maßnahmen rechnen!
Wirt missachtet 3 Mal am Tag Corona-Regeln: Jetzt muss er mit harten Maßnahmen rechnen!
Weiterlesen

Wirt missachtet 3 Mal am Tag Corona-Regeln: Jetzt muss er mit harten Maßnahmen rechnen!

Ein Wirt aus Lüneburg in Niedersachsen zeigt sich am Wochenende unbelehrbar: Gleich drei Mal an einem Tag verstößt er vorsätzlich gegen die Corona-Regeln. Dann wird es den Beamten allerdings zu bunt und der Gastronom muss die Konsequenzen tragen...

Während sich Stars gerne mal offen gegen Corona-Regeln äußern oder dagegen verstoßen, hält sich der Großteil der Bevölkerung - auch wenn nicht immer gerne - an die Vorgaben der Regierung, um der Corona-Pandemie Einhalt zu gebieten.

Doch die Polizei trifft immer wieder auf Ignoranten und Verweigerer. So auch am Samstag in einem Café der Lüneburger Innenstadt. Den Polizeibeamten fällt dieses gegen frühen Nachmittag zum ersten Mal auf. Der Besitzer verkauft dort Heißgetränke an einem Außenausschank.

Wirt missachtet Corona-Regeln

Problematisch daran ist jedoch, dass seine Kunden diese unter Sonnenschirmen in unmittelbarer Nähe des Verkaufsstandes konsumieren. Laut Polizei sei hierbei der notwendige Abstand nicht eingehalten worden.

Um ihn auf die Problematik aufmerksam zu machen, halten die Beamten den Gastronomen anschließend dazu an, die Schirme einzuklappen und seine Kundschaft auf den notwenigen Mindestabstand hinzuweisen.

Dieser zeigt sich zunächst einsichtig und scheint der Aufforderung der Polizei Folge zu leisten. Knapp drei Stunden später kommt es jedoch erneut zu einem Verstoß, da den Beamten auffällt, dass sich der Wirt wieder nicht an die Auflagen hält, wie das RND berichtet.

Die Polizei ermahnt Wirt dreimal am Tag wegen Missachtung der Corona-Regeln. Daniel Kloe@Getty Images

Drei Anzeigen folgen

Ein weiteres Gespräch führt laut den Beamten allerdings ebenfalls wieder nur zu einer kurzen Einsicht: Bei einem erneuten Besuch der Örtlichkeit gegen 19.15 Uhr müssen die Polizeibeamten feststellen, dass die Schirme sogar wieder aufgeklappt sind, sich vor dem Verkaufsstand eine Menschentraube befindet und wieder Abstände nicht eingehalten werden.

Die Polizeibeamten sind jetzt mit ihrer Geduld am Ende, greifen daraufhin durch und untersagen dem Wirt den Verkauf nun vollends - dieser muss sein Café somit komplett schließen.

Weiter werde der Gastronom laut der Polizei nun drei Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten gegen die Corona-Regeln erhalten - die dritte Anzeige sogar aufgrund von vorsätzlichem Verhalten.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen