Robert Wadlow: Der größte Mensch aller Zeiten endet tragisch
Robert Wadlow: Der größte Mensch aller Zeiten endet tragisch
Weiterlesen

Robert Wadlow: Der größte Mensch aller Zeiten endet tragisch

Robert Wadlow ist der größte Mensch aller Zeiten im modernen Zeitalter. Doch dem 2,72 Meter großen Riesen war nicht das glücklichste Leben gegönnt. Aufgrund seiner Größe erlebte der Koloss ein durchaus tragisches Schicksal.

Robert Wadlow wird am 22. Februar 1918 in Alton, im US-Bundesstaat Illinois, geboren und wiegt laut guinessworldrecords schon bei seiner Geburt 3,8 kg. Anders als man vielleicht denkt, ist er bei seiner Geburt normal groß. Aber nach nur sechs Monaten kommt der erste Wachstumsschub.

Ein Riese schon in der Kindheit

Im Alter von fünf Jahren ist er bereits beachtliche 1,63 m groß. Mit siebzehn ist er bereits 2,45 m groß und hat schon damals einen Rekord inne: Er ist zu dem Zeitpunkt der größte Teenager, der jemals gelebt hat.Sein außergewöhnliches Wachstum ist auf das Hypophysenadenom zurückzuführen.

Es handelt sich dabei um einen gutartigen Tumor, der große Mengen an Wachstumshormonen ausschüttet. Davon sind in der Regel mehr Frauen als Männer betroffen.Im Jahr 1937, als er gerade einmal 19 Jahre alt und 2,52 m groß ist, wird er zum größten Mann der Welt ernannt.

Er wird berühmt

Robert ist aufgrund seiner Größe ziemlich berühmt. Deshalb bietet ihm die International Show Company an, Schuhe kostenlos für ihn anzufertigen, denn mittlerweile hat der Mann die Schuhgröße 75. Das Angebot der Company muss für den Amerikaner eine ziemliche Erleichterung gewesen sein.

Umgerechnet würden solche Spezialschuhe heutzutage rund 1.000 US-Dollar kosten.Auch seine Hände sind riesig: Der Abstand zwischen seinem Handgelenk und seinem Mittelfinger beträgt eine Länge von stolzen 32,3 cm Länge. Klingt unglaublich, ist aber wahr!

Tragisches Schicksal

Robert Wadlow hört einfach nicht auf zu wachsen. Er kann nur noch an Krücken gehen und muss spezielle orthopädische Einlagen tragen. Der Mann hat auch einen riesigen Kalorienbedarf: Er nimmt täglich 8.000 Kalorien zu sich.

Als er 2,72 m groß ist, kann der riesige Amerikaner kaum noch aufrecht stehen. Er stirbt am 15. Juli 1940 im Alter von nur 22 Jahren. Aber seine Todesursache ist nicht seine Größe, sondern eine Blutinfektion: Sein Stützapparat sorgt für eine Blase, die eine Sepsis verursacht.Menschen mit der gleichen Krankheit haben heutzutage die Medizin auf ihrer Seite: Ein chirurgischer Eingriff sorgt dafür, dass die Produktion des Wachstumshormons eingedämmt werden kann. Dadurch erreichen sie nicht die Größe von Robert.

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen