Abnehmen mit Reiswaffeln: Eine gesunde Wahl für den kleinen Hunger zwischendurch?
Abnehmen mit Reiswaffeln: Eine gesunde Wahl für den kleinen Hunger zwischendurch?
Weiterlesen

Abnehmen mit Reiswaffeln: Eine gesunde Wahl für den kleinen Hunger zwischendurch?

Wer gerne zwischendurch ein bisschen knabbert, aber auf sein Gewicht achten möchte, greift oft zu Reiswaffeln. Dabei sind diese alles andere als zum Halten des Gewichts oder gar zum Abnehmen geeignet.

Reiswaffeln sind nich unbedingt sehr schmackhaft, aber um den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen, greifen trotzdem viele zu ihnen. Angeblich stecken Reiswaffeln nicht voller Kalorien, deshalb greifen viele ohne schlechtes Gewissen zu. Sie ahnen nicht, wie falsch sie damit liegen.

Der glykämische Index verrät sie

Trotz ihres Rufs als kalorienarmer Hungerstopper haben Reiswaffeln einen glykämischen Index (Zuckeranteil im Blut) von 85. Das ist mehr als bei Coca-Cola (Indexwert 60), sogar viel mehr.

Der Verzehr dieses Lebensmittels, das gerne oft als Abnehmprodukt präsentiert wird, ist also genauso schlimm wie der Genuss eines Softdrinks. Nur der Geschmack fehlt eben ein wenig.

Gute Alternativen

Außerdem führen diese Hyperglykämien einige Stunden nach dem Verzehr zu einer Abnahme der Konzentrationsfähigkeit und zu einer Muskelschwäche, die mit dem Mangel an Zucker zusammenhängen.

Wie ihr also seht, ist es besser, die Finger von Reiswaffeln zu lassen, wenn ihr gerade auf Diät seid. Im Video verraten wir euch dafür, zu welchen Kleinigkeiten ihr ohne schlechtes Gewissen greifen könnt, wenn euch mal der Heißhunger überfällt. Es ist mit ein paar Tricks gar nicht so schwer, sich gesund zu ernähren.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen