Mann ist ständig krank: Dann entdecken Ärzte den Grund in seiner Bettdecke

Mann ist ständig krank: Dann entdecken Ärzte den Grund in seiner Bettdecke

Ein Mann leidet an Atemproblemen und fühlt sich ständig krank. Nach einer Reihe an Untersuchungen entdeckt ein Spezialist schließlich den Grund in seiner Bettdecke.

Der 43-jährige Schotte hat Atemnot und fühlt sich ständig müde trotz genügend Schlaf. Irgendwann hält er die Situation nicht mehr aus und lässt sich von seinem Hausarzt untersuchen. Dieser hat Schwierigkeiten, herauszufinden, woran der Mann leidet. Er ist Nichtraucher und hat einen Bürojob, also können Rauchen und schwere körperliche Tätigkeiten nicht der Grund für die Atemnot sein.

Infektion der unteren Atemwege

In der Klinik Aberdeen Royal Infirmary stellt ein Arzt dann fest, dass es sich um eine Infektion der unteren Atemwege handelt. Dazu zählen beispielsweise auch eine Lungenentzündung und Keuchhusten. Dem Mann werden daraufhin Medikamente verschrieben.

Zunächst verbessert sich sein Zustand auch, aber dann wird es wieder schlimmer. Er muss sich sogar für zwei Wochen krankschreiben lassen. Es werden eine Menge Tests gemacht, jedoch kommen die Ärzte nicht dahinter, was den Mann so krank macht.

Lungenspezialist findet den Grund

Sein behandelnder Arzt zieht den Lungenspezialisten Owen Dempsey hinzu. Dieser spricht ausführlich mit dem Patienten und schließlich ergibt sich aus diesem Gespräch, dass der Mann eine Daunendecke gekauft hat, woraufhin die Gesundheitsprobleme begonnen haben.

Durch weitere Tests, darunter auch das Röntgen der Brust und eine Blutuntersuchung, ergibt sich schließlich, dass der Mann Antikörper gegen Vogelstaub besitzt. Dadurch entsteht eine Hypersensitivitätspneumonitis. Sie wird begleitet von Symptomen wie Husten, Atemnot und Müdigkeit und es handelt sich dabei schlichtweg um eine Allergie.

Die Daunendecke ist schuld

Der Lungenarzt Dr. Dempsey rät aber nicht pauschal von Daunendecken oder -kissen ab. Nur wenige Menschen weltweit haben diese Allergie. Eine Frau hat sogar so eine eigenartige Zuneigung zu ihrer Bettdecke, dass sie sie sogar heiratet. Wie die CNN berichtet, sagt der Lungenspezialist Owen Dempsey dazu Folgendes:

Auch interessant
10 Fakten über Masturbation: Einen Fehler dürft ihr bei der Selbstbefriedigung nicht machen!
Wenn Sie jedoch an Atemnot oder Husten leiden und sich das nicht innerhalb weniger Wochen nach dem Kauf von Federbettwäsche beruhigt, sollten Sie das einem Arzt mitteilen.

Um seine Allergie in den Griff zu bekommen, erhält der Mann in der Folge Steroide - damit wird die Entzündung gehemmt. Außerdem entfernt er die Daunendecke umgehend und ersetzt sie durch hypoallergenes Bettzeug. Kurz danach verschwinden die Symptome des Mannes.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen