Schmerzen im Fuß: Ohne es zu wissen ist der Mann selbst schuld daran
Schmerzen im Fuß: Ohne es zu wissen ist der Mann selbst schuld daran
Weiterlesen

Schmerzen im Fuß: Ohne es zu wissen ist der Mann selbst schuld daran

Badrilal Meena hat Schmerzen am Zeh, die er sich nicht erklären kann. Im Krankenhaus wird er deshalb operiert. Doch dabei finden die Ärzte etwas Unglaubliches in seinem Körper.

Diese Medizin-Story treibt es auf die Spitze: Die Ärzte aus Kota (Indien) entdecken in einem Bein ihres Patienten 20 Nadeln und zwei in seinen Armen. Doch damit nicht genug: Insgesamt finden sie im Körper des Patienten 75 Nadeln, darunter 40 in seinem Rachen.

Fußschmerzen stammen von einer ungewöhnlichen Essstörung. Peter Dazeley / Getty Images

Ahnungsloser Patient

Der Patient selbst gibt an, nicht zu wissen, wie die Nadeln dorthin gelangt sind. Auch seine Familie versteht laut Mirror nicht, wie diese in seinen Körper gelangt sein können. Die Ärzte haben da allerdings so eine Vermutung. Einer der behandelnden Ärzte sagt:

Wir haben uns so erschreckt, nachdem wir die Bilder gesehen haben. Wir wissen nicht, wie die Nadeln in seinen Körper gelangt sind. Ich habe ihn mehrmals gefragt, aber er erinnert sich nicht daran.

Die Mediziner sind sich laut Mirror sicher: Der Mann muss die Gegenstände freiwillig geschluckt haben. Er hatte beim Verschlucken allerdings riesiges Glück: Kein einziges Organ wurde beschädigt.

Nicht nur Nadeln

Mediziner, insbesondere Radiologen, haben sich mit der Zeit anscheinend schon daran gewöhnt, ungewöhnliche Gegenstände in den Körpern ihrer Patienten zu finden. Dabei handelt es sich um eine Esssstörung oder auch Pica-Sydrom genannt. Nachahmung auf jeden Fall nicht empfohlen! Ein 54-jähriger Mann trägt sogar Steine im Magen.

Nur in wenigen Fällen enden Schmerzen im Krankenhaus mit einem glücklichen Ende. Einen Rekord hat Badrilal übrigens nicht gebrochen. In Kalkutta finden Ärzte im Magen eines Patienten sogar 639 Nägel. Warum auch immer sie Nägel essen...

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen