Job, Familie, Beziehung: So sprichst du endlich Tacheles!
Job, Familie, Beziehung: So sprichst du endlich Tacheles!
Job, Familie, Beziehung: So sprichst du endlich Tacheles!
Weiterlesen

Job, Familie, Beziehung: So sprichst du endlich Tacheles!

Von Lisa Fehrs

Kommunikation ist alles. Und manchmal sollte diese auch in Form von klaren Worten stattfinden. Besonders in den folgenden unangenehmen Situationen, solltest du endlich Tacheles reden. Wie? Erfährst du gleich...

Über manche Dinge redet man nicht. Das ist einfach so und das war schon immer so. Doch manchmal schneidest du dir damit ins eigene Fleisch. In ein paar Lebensbereichen solltest du ruhig mal öfters den Mund aufmachen.

Wäre es nicht besser, den Frieden zu wahren?

Doch warum solltest du das überhaupt tun? Schließlich kannst du die Menschen in deinem Umfeld kaum umerziehen... Und du willst die Harmonie in deinem Umfeld auch nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Doch: Wenn du eine unangenehme Angelegenheit ansprichst, kann das schon reichen, um dich umgehend besser zu fühlen.

Wenn du belastende Dinge in deinem Leben einfach hinnimmst, schadest du dir auf Dauer selbst. Und wir finden, das Leben ist schlichtweg zu kurz dafür. Du nicht auch? In vielen Fällen ist unsere Angst vor Konflikten und anderen negativen Konsequenzen außerdem unbegründet. Denn oft ist es deinem Gegenüber einfach nicht bewusst, wie er dich durch sein Verhalten belastet. Nur durch offene Kommunikation können solche Problematiken aufgedeckt und schließlich gelöst werden.

In der Familie

Eigentlich könnte man meinen, dass man im Kreise seiner Familie alles ansprechen kann. Doch weit gefehlt... Es gibt wohl kaum einen anderen sozialen Kontext, in dem es mehr Unausgesprochenes und Geheimnistuerei gibt. Denn schließlich ist hier die Gefahr enorm groß, jemanden emotional zu verletzen. Und Familie bleibt eben Familie. So machen viele auf Familienfesten lieber auf heile Welt und schlucken den Kummer runter.

Unser Tipp:

Überlege dir ganz genau, weshalb dich das Verhalten deiner Familie stört und inwiefern es im Konflikt zu deiner individuellen Lebensführung steht. Du bist nun Vegetarier und dein Dad möchte den ersten Barbecue des Jahres trotzdem mit dir begehen? Bereite vegetarische Alternativen vor und erkläre ihm, dass du nun eine andere Ernährungsphilosophie hast und das Ritual immer noch einen Stellenwert in deinem Leben hat. So kann er sich besser auf dich einstellen.

Deine Schwester lädt regelmäßig den Nachwuchs bei dir ab? Erkläre ihr, dass auch du dein Leben hast und an den Abenden mal ausgehen möchtest und schlage ihr ganz diplomatisch einen Kompromiss vor. So zeigst du ihr, dass du trotzdem für sie mitdenkst und in ihrem Leben präsent bist wenn es drauf ankommt.

In der Beziehung

Tatsächlich kann eine Beziehung nur besser werden, wenn du unangenehme Dinge ansprichst. Natürlich sollten diese nicht überwiegen, aber der Ton macht die Musik. Zeige ihr, dass auch ihre Sicht auf die Dinge dich interessiert und du bereit bist, einen Mittelweg einzuschlagen. Wenn du schon zu Beginn der Beziehung klar rüber bringst, was dir wichtig ist und was dich stört, wirst du sie nicht irgendwann erschlagen mit Kritik. Achte auf einen dauerhaften Austausch, nehme dir Zeit und sorge für den richtigen Rahmen.

Unser Tipp:

Du wünschst dir mehr Abwechslung im Bett? Falle doch nicht gleich mit der Tür ins Haus, sondern frage sie erstmal behutsam, was sie sich im Bett wünschen würde. Bei dieser Gelegenheit kannst du dann auch gleich deine sexuellen Fantasien und Bedürfnisse ins Spiel bringen. Sie meckert, dass du zu viel Zeit im Gym verbringst?

Anstatt gleich in die Defensive zu gehen oder das Training gar aus deinem Leben zu streichen, erkläre ihr doch mal, was der Sport dir gibt, warum er dir so wichtig ist. Und wer weiß... Vielleicht sieht sie die Angelegenheit fortan aus einer anderen Perspektive, die ihr vorher gar nicht bewusst war. Wusstest du übrigens, welches Signalwort du im Gespräch mit deiner Partnerin tunlichst vermeiden solltest?

Unter Kollegen

Die meisten von uns verbringen den Großteil ihres Lebens mit den Kollegen. Wenn das nicht Grund genug ist, Konflikte anzusprechen! Dich plagt die Angst, dass du das Betriebsklima dauerhaft vergiften oder es dir gar mit deinem Chef verscherzen könntest? Quatsch! Denn tatsächlich können Aussprachen im beruflichen Kontext die Stimmung im Büro verbessern und auch deine Kollegen können so garantiert davon profitieren.

Unser Tipp:

Dein Kollege macht dir einen Strich durch deine Urlaubsplanung und schnappt sich die besten Tage? Anstatt gleich zum Vorgesetzten zu rennen, spreche doch lieber ihn oder das Team darauf an. Vielleicht war ihm gar nicht bewusst, dass seine Pläne mit deinen kollidieren? Das Plappermaul des Büros ist mal wieder in Aktion? Nun, hier kannst du nicht viel tun, aber das dürfte schon reichen: Bitte ihn einfach etwas leiser zu sprechen.

Oft halten uns Ängste davor zurück, solche unangenehmen Dinge anzusprechen. Doch der Preis ist hoch und die Chance auf eine dauerhafte Verbesserung oder gar Auflösung des Konflikts geht uns durch die Lappen. Durch konstruktive Kommunikation kannst du vieles zum Positiven wenden. Außerdem ebnest du so den Weg für einen gesunden und offenen Umgang miteinander. Und das bereichert das Leben in allen Kontexten.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen