Halsschmerzen nach einer Corona-Infektion deuten auf eine bösartige Krankheit hin

Mediziner warnen: Wenn du dieses unscheinbare Symptom nach einer überstandenen Corona-Infektion bei dir feststellst, solltest du schnell einen Arzt aufsuchen!

Eine Corona-Infektion kann mit vielen verschiedenen Symptomen daherkommen. Für manche ist der Spuk nach ein paar Tagen mit milderer Erkältung wieder vorbei, andere trifft es deutlich härter.

Neues Corona-Folgesymptom deutet auf ernste Krankheit hin

Selbst nach einer überstandenen Erkrankung werden einige Patienten weiter von Beschwerden geplagt. Kopfschmerzen und Atemnot sind nur einige Erscheinungen, die auf Long Covid hindeuten, also direkte Folgeschäden des Virus - soweit alles bekannt.

Doch jetzt machen Ärzte eine beunruhigende Entdeckung. Ein Symptom, dass oft bei Menschen nach einer Corona-Infektion festgestellt wird, wird von den Betroffenen nur selten damit in Verbindung gebracht - im Zweifel kann genau das allerdings extrem gefährlich werden!

Diese Beschwerden sind nicht zu verharmlosen

Die Rede ist von Halsschmerzen. Was zunächst unscheinbar klingt, kann, wenn es unmittelbar nach einer überstandenen Infektion mit dem Virus auftritt, auf eine Erkrankung hinweisen, die nicht zu unterschätzen ist.

Mediziner warnen: Wer nach Covid unter Schmerzen im Hals- und Kieferbereich leidet, muss eine Entzündung der Schilddrüse in Erwägung ziehen. Dies kann monatelang für Schmerzen in dem empfindlichen Bereich sorgen.

Was es damit auf sich hat, weiß Dr. Norbert Czech vom Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner. Er erklärt, dass die Entzündung ein typisches Folgesymptom für virale Atemwegsinfektionen ist, also durchaus auch an eine Covid-Erkrankung anschließen kann.

So erkennst du, ob du betroffen bist

Erste Anzeichen sind einfach auszumachen, wenn man mal weiß, wonach gesucht werden muss. "Es tut weh, sobald man leicht von außen gegen die Schilddrüse drückt", so Dr. Czech. Kombiniert mit Halsschmerzen ist ein eindeutiger Hinweis, dass ein Arzt aufgesucht werden sollte, um festzustellen, ob es sich wirklich um eine Entzündung handelt.

Tritt der Fall ein, muss aber nicht direkt in Panik ausgebrochen werden. In den meisten Fällen helfen entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen und Acetylsalicylsäure. Wichtig ist nur, die Schmerzmittel nicht zu früh wieder wegzulassen, um einen Rückfall zu vermeiden.

ALS Krankheit: Symptome, Lebenserwartung, Diagnose, Ursachen, was ist das? ALS Krankheit: Symptome, Lebenserwartung, Diagnose, Ursachen, was ist das?