Für Studie: Wissenschaftler infizieren junge Menschen absichtlich erneut mit Covid-19!

Für eine aktuelle Studie werden gesunde, junge Menschen, die ihre erste Corona-Infektion überstanden haben, erneut mit dem Virus infiziert. Was hinter diesem Verfahren steckt, erfahrt ihr hier.

Für Studie: Wissenschaftler infizieren junge Menschen absichtlich erneut mit Covid-19!
Weiterlesen
Weiterlesen

Der Kampf gegen die Corona-Pandemie ist noch lange nicht beendet. Aktuell laufen zahlreiche Studien, die zum besseren Verständnis des Virus beitragen sollen.

Darunter auch einige, die auf den ersten Blick erschreckend wirken: In Großbritannien, wo die Herdenimmunität bereits so gut wie erreicht ist, sollen nun junge Menschen, die bereits Covid-19 hatten, erneut mit dem Virus infiziert werden.

Kontrollierte Infektion

Ziel dieser Studie ist es, mehr über den Verlauf der Infektionen und die Immunantwort bei Covid-19 herauszufinden, um die Entwicklung von Impfstoffen und antiviralen Therapien zu unterstützen.

Hauptautor der Studie Professorin Helen McShane, von der Oxford University erklärt, dass diese Studie deutlich tiefere Einblicke liefern kann als andere, da der Infektionsverlauf hierbei streng kontrolliert und überwacht wird – nicht wie bei einer natürlichen Infektion.

Zwei-Phasen-Studie

Die Studie ist in zwei Phasen aufgeteilt. In der ersten soll die geringste Viruslast ermittelt werden, die sich im Körper einnisten und vermehren kann, jedoch nur wenige oder gar keine Symptome hervorruft.

In der zweiten Phase soll diese Dosis dann den Probanden verabreicht werden, um sie mit dem Coronavirus zu infizieren. Die zweite Phase der Studie startet voraussichtlich im Sommer.

Interessant wird die Reaktion der Probanden auf die Infektion sein, da viele Menschen zumindest einige Monate nach der Krankheit eine größere Immunität besitzen.

Die Wissenschaftler erhoffen sich Großes

Bis zu 64 Personen zwischen 18 und 30 Jahren werden an der Studie teilnehmen und sich dafür in eine 17-tägige Quarantäne im Krankenhaus begeben, wo sie rund um die Uhr überwacht werden.

Sollten Probanden Symptome entwickeln, bekommen sie eine Antikörper-Therapie. Erst wenn die Studienteilnehmer nicht mehr ansteckend sind, werden sie entlassen.

Hoffen wir, dass diese Studie all das erfüllt, was sich die Wissenschaftler erhoffen und wir uns so vielleicht endlich einen Vorteil gegenüber dem Virus verschaffen können.