COVID-19: Neues Symptom könnte auf eine Infektion mit der Delta-Variante hindeuten

Die Symptome der Delta-Variante können sich von den anderen Covid-Stämmen unterscheiden. Nun ist ein neues Symptom aufgetaucht, das auf eine Infektion mit der gefährlichen Variante hindeuten könnte.

COVID-19: Neues Symptom könnte auf eine Infektion mit der Delta-Variante hindeuten
Weiterlesen
Weiterlesen

Ist eine Magen-Darm-Entzündung ein mögliches Zeichen für eine Infektion mit der Delta-Variante? Diese hochansteckende Variante des Coronavirus ist im Vereinigten Königreich und den meisten europäischen Ländern mittlerweile der Hauptstamm.

Viele Experte:innen weisen darauf hin, dass sich die Symptome von anderen Stämmen unterscheiden können, bei denen die Symptome meist einer gewöhnlichen Erkältung ähneln.

Durchfall – Ein Symptom der Delta-Variante?

Doch Beobachtungen der ZOE-COVID-Studie, einer im März 2020 ins Leben gerufenen gemeinnützigen Initiative, haben gezeigt, dass Infektionen mit der Delta-Variante häufig mit unerwarteten Symptomen wie Erbrechen und Durchfall einhergehen.

Der britische Gesundheitsdienst NHS rät der Bevölkerung daher, verstärkt auf das Auftreten derartiger Magendarm-Beschwerden zu achten und schnell zu reagieren.

Lasst euch bei Verdacht testen

Dr. Clarisse Audigier-Valette, Leiterin der Covid-Station im Krankenhaus von Toulon, Frankreich, erklärt, wie man Magendarm-Beschwerden im Sommer schnell erkennt:

Es ist nicht die Jahreszeit für Gastroenteritis. Wenn Sie also Verdauungsbeschwerden haben, könnte dies ein Hinweis auf eine mögliche Infektion mit Covid sein. In dem Fall sollten Sie sich testen lassen.

Verdauungsbeschwerden zählen zu den ersten Anzeichen von Covid-19. So kann man Zeit bei der Isolation von Patienten sparen und die Anzahl der Infektionen reduzieren.