Corona: Warum China die Bevölkerung zum Hamstern aufruft

Das chinesische Handelsministerium hat die Bevölkerung aufgefordert, sich mit Lebensmitteln und anderen lebensnotwendigen Gütern einzudecken. Wir erklären die Gründe.

Corona: Warum China die Bevölkerung zum Hamstern aufruft
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Ankündigung erscheint Anfang November auf der Internetseite des chinesischen Handelsministeriums. Die Botschaft ist einfach, aber einprägsam (und vielleicht auch ein wenig beängstigend): Es fordert "die Haushalte auf, eine bestimmte Menge an lebensnotwendigen Lebensmitteln zu horten, um den täglichen Bedarf und Notfälle zu decken". Warum eine solche Aufforderung? Die Chinesinnen und Chinesen wissen zu diesem Zeitpunkt noch nichts Genaueres.

Die Frage nach dem Warum

Hat China Angst vor einer Lebensmittelknappheit? Das ist durchaus möglich. Die lokalen Behörden werden angewiesen, die landwirtschaftliche Produktion und die Versorgung zu erleichtern und die Gemüse- und Fleischvorräte zu überwachen.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, darauf zu achten, dass die Preise nicht zu stark ansteigen, da 28 verschiedene Lebensmittel gerade einen Preisanstieg von 16% innerhalb eines Monats verzeichnet hatten.

Der Grund für all dies ist die Corona-Pandemie. Die strengen Lockdowns wirken sich auf die Lebensmittelproduktion aus. So kommt es bei vielen Familien zu einem Mangel an Gemüse und Reis. Seit den ersten Lockdowns hat China einige Zeit lang Ruhe, sodass die Produktion wieder anlaufen kann. Derzeit kommt jedoch auch in China eine neue Corona-Welle auf.

Die Olympischen Spiele

All dies geschieht nur wenige Monate vor den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking. Damit diese so reibungslos wie möglich ablaufen können, ergreifen die chinesischen Behörden strenge Maßnahmen: weitgreifende Lockdowns.

Dies wirkt sich erneut auf die Produktion aus. Zusammen mit den Überschwemmungen, den starken Regenfällen und dem Ausbruch der Schweinepest in den Jahren 2018 und 2019 erklärt sich dies. Schließlich ist China weltweit das Land, das die meisten Lebensmittel importiert.

Beziehung zu Taiwan

Wir kommen also auf die Botschaft des Handelsministeriums zurück. Laut Mary-Françoise Renard, einer auf China spezialisierten französischen Wirtschaftswissenschaftlerin, lässt sich dieser Aufruf zur Vorratshaltung von Grundnahrungsmitteln wie folgt erklären:

Dass China einen solchen Aufruf an seine Bevölkerung richtet, könnte eine Vorwegnahme von angespannteren diplomatischen Beziehungen auf internationaler Ebene sein, insbesondere in Bezug auf Taiwan.

Die Beziehungen zwischen China und Taiwan sind kompliziert und die USA, Australien und Kanada, die viel nach China exportieren, würden Taiwan verteidigen, falls die Missverständnisse gegenüber China weiter eskalieren sollten.

Drastische Maßnahme: China stoppt Medikamentenverkauf wegen Coronavirus Drastische Maßnahme: China stoppt Medikamentenverkauf wegen Coronavirus