Apple warnt: iPhone 12 möglicherweise fürs Herz gefährlich
Apple warnt: iPhone 12 möglicherweise fürs Herz gefährlich
Apple warnt: iPhone 12 möglicherweise fürs Herz gefährlich
Weiterlesen

Apple warnt: iPhone 12 möglicherweise fürs Herz gefährlich

Von Lisa Fehrs
Letzte Änderung

Eine der heißbegehrten Funktionen des neuen iPhones 12 stellt möglicherweise ein Gesundheitsrisiko für Personen mit Herzschrittmacher dar.

Apple bestätigt, dass eine der bekanntesten Funktionen des iPhones 12 ein Gesundheitsrisiko für Menschen mit Herzschrittmacher birgt.

Warnung an Träger von Herzschrittmachern

Menschen mit Herzschrittmacher wissen wahrscheinlich bereits, dass Magneten ihnen nicht guttun und dass Apples neuestes iPhone da keine Ausnahme ist. Ein von MacRumours entdecktes Update einer Informationsbroschüre warnt die Käufer und hält sie dazu an, mit ihrem iPhone 12 sowie sämtlichem MagSafe-Zubehör einen Sicherheitsabstand zu ihrem Herzschrittmacher oder Defibrillator einzuhalten.

Das Dokument beziffert den Sicherheitsabstand auf 15 bzw. 30 cm, letzteres im Falle eines drahtlosen Aufladens. Apple ermahnt Kunden mit Herzschrittmacher auch dazu, vor jeglicher Kaufentscheidung nicht nur ihren Arzt zu befragen, sondern sich auch an den Hersteller ihres Gerätes zu wenden.

Herzschrittmacher wechselt in den Standby-Modus

Trotz der neu herausgegebenen Warnung veröffentlicht Apple aber auch eine Mitteilung, in der versichert wird, dass diese iPhones "erwartungsweise kein größeres Risiko hinsichtlich magnetischer Interferenzen mit medizinischen Geräten bergen als frühere iPhone-Modelle". Auch wenn das Risiko nicht bedeutend ist, liegt es dennoch vor.

Eine vor kurzem im Heart Rythm Journal veröffentlichte Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass alle Magneten über 10 Gauß stark genug sind, um implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICD) dazu zu bringen, in den Standby-Modus zu wechseln.

Gefahr aus der Brusttasche

Die Forscher sehen sich daraufhin die MagSafe-Technologie genauer an und beobachten, dass bei einer Positionierung über einem ICD, dieser durch die MagSafe-Magnet-Technologie unmittelbar in den Standby-Modus versetzt wird. Der ICD kann allerdings meist wieder in seinen normalen Funktionsmodus zurückkehren, wenn man die MagSafe-Magnet-Technologie wieder entfernt.

Die Forscher formulieren das in ihrer Studie dann so:

Wir weisen hiermit auf ein wichtiges Gesundheitsproblem hin, das von der neuen Generation des iPhone 12 ausgehen kann. Hier besteht nämlich die Möglichkeit, dass diese Geräte die lebensrettende Therapie bei Patienten blockieren können, besonders wenn diese solche Telefone in ihren oberen Taschen mit sich tragen.

Mindestabstand zum Smartphone

Wenn ihr eure iPhone-Träume aber jetzt noch nicht völlig aufgeben wollt: Dieselbe Studie legt nahe, dass ältere iPhones ohne MagSafe-Technologie auch ohne Risiko verwendet werden können. Und noch dazu lassen sich so manche geniale Funktionen entdecken, so zum Beispiel beim Vorgänger, dem iPhone 11 Pro.

Und nichts von alledem heißt, dass ihr kein iPhone 12 kaufen könnt, wenn ihr einen Herzschrittmacher oder einen ICD habt. Steckt das Gerät dann einfach nicht in eure Brusttasche und haltet einfach stets einen Mindestabstand von 15 cm zu eurer Brust ein.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen