Wegen Feministin: Jörg Kachelmann schon wieder vor Gericht
Wegen Feministin: Jörg Kachelmann schon wieder vor Gericht
Wegen Feministin: Jörg Kachelmann schon wieder vor Gericht
Weiterlesen

Wegen Feministin: Jörg Kachelmann schon wieder vor Gericht

Jörg Kachelmann ist schon wieder vor Gericht. Doch dieses Mal klagt er selbst. Und zwar gegen seinen vermeintlichen Erzfeind: Alice Schwarzer.

In einem früheren Prozess war Kachelmann der Vergewaltigung angeklagt. Er wurde freigesprochen.

Schwarzer lässt nicht locker

Unter der Überschrift „Von Wedel bis Kachelmann“ gießt Alice Schwarzer neues Öl ins Feuer. Der Artikel thematisiert und kritisiert die Berichterstattung zu den Fällen Jörg Kachelmann und Dieter Wedel. Schwarzer betont, Kachelmann sei „aus Mangel an Beweisen“ freigesprochen worden. Dennoch werde er in den Medien als Paradebeispiel für einen unschuldig Beschuldigten stilisiert.

Kachelmann sieht Persönlichkeitsrechte verletzt

Jörg Kachelmann sieht in dem Artikel seine Persönlichkeitsrechte verletzt. Schwarzers Artikel erwecke den Eindruck, Kachelmann sei ein Vergewaltiger. Der Anwalt von Alice Schwarzer hält dagegen. Es müsse möglich bleiben, über Gerichtsurteile zu diskutieren. Vor Gericht ließen sich sowohl Kachelmann als auch Schwarzer von ihren Anwälten vertreten.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Prozess gegen Todesraser: Vater geht auf Täter los

Neues Gesetz: Schon die Fahrt zur Arbeit muss vom Arbeitgeber bezahlt werden

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen