AC Mailand: Ibrahimovic kommt zurück und sorgt dafür, dass viele andere Spieler gehen müssen
© sport 365
AC Mailand: Ibrahimovic kommt zurück und sorgt dafür, dass viele andere Spieler gehen müssen

AC Mailand: Ibrahimovic kommt zurück und sorgt dafür, dass viele andere Spieler gehen müssen

Es ist offiziell: Zlatan Ibrahimović kehrt zum AC Mailand zurück. Bereits von 2010 bis 2012 spielt er für die italienische Mannschaft. Mit dem großen Comeback will Trainer Stefano Pioli seine Mannschaft komplett umstrukturieren und sich auch von einigen Spielern trennen.

Im Fußball geht alles sehr schnell. Mit 38 Jahren bandelt Zlatan Ibrahimović, der sich bereits gebührend von seinem alten Verein verabschiedet hat, erneut mit einer Jugendliebe an: dem AC Mailand. Gute Nachrichten für den Verein, der damit einen erfahrenen Spieler zurückgewinnt, der hoffentlich die mittelmäßigen Leistungen des Clubs etwas aufpolieren kann. Während der Winterpause soll das ganze Team jetzt umstrukturiert werden.

Ein effektives Duo

Um den Angriff zu verbessern, setzt Stefano Pioli auf zwei ganz unterschiedliche Spieler. Auch wenn der Schwede in Topform ist, sind seine Beine keine 20 mehr, daher kriegt er Unterstützung vom Portugiesen Rafael Leão.

Das Ziel? Mithilfe der Schnelligkeit und dem Geschick des jungen Spielers in Verbindung mit der Feinarbeit und der Erfahrung von Ibra möchte Pioli ein Duo bekommen, das theoretisch zu Großem im Stande ist. Bleibt abzuwarten, ob Leão bei der Idee mitspielt.

Ab auf die Ersatzbank

Hinzukommt, dass einige Spieler, die nicht den Erwartungen des Vereins entsprechen, zum Transfer freigestellt werden sollen. Dazu zählt auch Krzysztof Piątek, der trotz seines interessanten Saisonstarts beim AC Mailand einfach nicht mehr in den neuen Plan des Trainers passt.

Auch für den jungen Lucas Paqueta könnte es bald heißen: Koffer packen und ab nach Paris Saint-Germain. Manchen Gerüchten zufolge sind die Verhandlungen mit Leonardo bereits abgeschlossen.

Für Jean-Clair Todibo und Nemanja Matic hingegen stehen die Chancen nicht schlecht, dass sie noch diesen Winter von dem mailändischen Verein angeliehen werden. Mit der Ankunft von Matic wäre dann das Ausscheiden des Spielers Franck Kessié gewiss.

Ganz gleich, ob all diese Veränderungen nun umgesetzt werden oder nicht: Es steht fest, dass bei dem Club ein viele Veränderungen vor der Tür stehen.

Von Simone Haug
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen