Frank Ribery wird danach nie wieder ein goldenes Steak essen!

Frank Ribery wird danach nie wieder ein goldenes Steak essen!

Frank Ribéry isst wie seine Fußballkollegen ein goldenes Steak. Sogleich bereut er es aber, denn die Folgen sind heftig! 

Der bayrische Flügelspieler ist nicht auf den Mund gefallen. Auch der französischen Sportzeitung L'Équipe gegenüber ließ er verlauten, dass er tun und machen könne, was er möchte, ob es den Leuten passe oder nicht. Damit schickt der für jede Kleinigkeit kritisierte Fußballspieler eine klare Botschaft an all seine Kritiker.

Er hat die Nase voll 

Auch interessant
Diese Familienmutter entscheidet sich, im Oktagon zu kämpfen. Doch das bereut sie schnell!

Franck Ribéry steht permanent unter Beschuss, doch er scheut nicht davor zurück, offen seine Meinung zu den Spielchen kundzutun, die auf seinem Rücken ausgetragen werden: "Ich kann in meinem Privatleben machen, was ich möchte. Beurteilt meine Leistung als Fußballspieler! Wo immer es geht, versucht man mir den Schwarzen Peter zuzuschieben. In manchen Medien und den sozialen Netzwerken dreht es sich um nichts anderes. Über meine lange Fußballkarriere und Leistungen spricht jedoch keiner."

Er teilt Seitenhiebe aus 

Nebenbei lässt er sich auch einen Seitenhieb auf die französische Journalistin Audrey Pulvar, welche die Kontroverse um das vergoldete Steak hervorgerufen hatte, nicht nehmen und macht seinem Ärger Luft: "Viele andere Spieler gehen auch dorthin und essen das Gleiche wie ich. Darüber spricht jedoch keiner... Aber von mir macht man Videos. Einigen bereitet es enorme Freude, mir zu schaden. Ich bezweifle, dass aus denen mal große Reporter werden."

Erstmal kein goldenes Steak mehr 

Nichtsdestotrotz bleibt es zu bezweifeln, dass so viel Gold im Steak gesund ist. Teuer ist es allemal, dann schmeckt es anscheinend geschmacksneutral und kostet aber eine Menge Geld. Also wahrscheinlich wird Ribéry zwar weiterhin machen, was er will, aber sich Steak in Gold überzogen zweimal überlegen... Bei so viel Kritik, wird einem doch glatt der Appetit verdorben.

• Lea Pfennig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen