Essiggurkenwasser hat einen größeren Effekt auf den Körper als Magnesium

Essiggurkenwasser hat einen größeren Effekt auf den Körper als Magnesium

Ihr schüttet die Flüssigkeit aus Gurkengläsern immer weg? Das ist ein Fehler! Denn Wissenschaftler halten das Gurkenwasser für ein kleines Wundermittel, vor allem für Sportler! 

Wer hätte gedacht, dass in dieser unscheinbaren Flüssigkeit so viel Kraft steckt? Die meisten werden das Essiggurkenwasser wahrscheinlich nie beachtet haben und bisher achtlos weggeschüttet haben. Doch nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass dieses Wasser sogar besser als Magnesium wirkt! Es soll insbesondere gegen Krämpfe helfen, eine Eigenschaft, die ansonsten Magnesium zugeschrieben wird. Sein krampflösender Effekt ist belegt, aber woher er stammt, ist bisher noch unklar. 

Auch interessant
Drei Mythen über Proteine

Einer US-amerikanischen Studie zufolge könnte die Krampfdauer mit Gurkenwasser verkürzt werden. Experten raten laut Pharmazeutischer Zeitung, die Flüssigkeit im Moment des Krampfes zu sich zu nehmen. Denn der saure Geschmack könnte im Rachen die Nervenzellen stimulieren und somit krampflösend wirken.  

Wenn ihr auch von Krämpfen geplagt seid, solltet ihr dieses Hausmittel unbedingt ausprobieren! 

• Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen