Weiterlesen

"Teufelshörner": Diese ungewöhnliche Sonnenfinsternis gruselt das Internet

Ein gruseliges Schauspiel am Himmel: Ein im Persischen Golf aufgenommenes Foto zeigt rote Hörner, die sich über dem Wasser erheben.

Das Bild ist einfach unglaublich: Man sieht darauf rote Hörner, die sich am 26. Dezember 2019 anlässlich einer partiellen Sonnenfinsternis über dem Persischen Golf erheben. Das Foto, dessen Echtheit bestätigt werden kann, wird vom griechischen Fotografen Elias Chasiotis aufgenommen, der zum Ende des Jahres 2019 einen Urlaub in Qatar verbringt. Er veröffentlicht sein Bild auf Facebook, woraufhin dieses weltweit geteilt wird.

A quick last minute's visit to Qatar for the annular eclipse of the sun of 26 December 2019. The annular phase was blocked by clouds, but the red crescent sunrise was the most awesome sunrise i've ever seen!

Posted by Elias Chasiotis on Thursday, December 26, 2019

Ein Sonnenaufgang in Halbmond-Form

"Dieser Sonnenaufgang in Form eines roten Halbmonds ist der genialste Sonnenaufgang, den ich je gesehen habe", kommentiert er auf dem sozialen Netzwerk. Seine Bilder werden von den Internet-Usern mehr als 1.500 Mal geteilt, die von den "Teufelshörnern" schwer begeistert sind.

Wie kommt es aber zu einer derartig diabolisch aussehenden Sonnenfinsternis? Die Wetterbedingungen und insbesondere die Wolken sorgen für dieses verblüffende Phänomen. Der Blog Astronomy Picture of the Day, der von einem NASA-Wissenschaftler betrieben wird, analysiert die Erscheinung:

Man erhält den Eindruck, die Sonne würde in zwei Teilen aufgehen. Die dunkle Scheibe, die die durch die Atmosphäre gerötete Sonne oben bedeckt, ist der Mond. Die dunkle Spitze unten aber auch. Das kommt davon, dass in der Erdatmosphäre eine Umkehrung der Schichten zu beobachten ist, mit ungewöhnlich heißer Luft, die wie eine riesige Linse wirkt und so dieses zweite Bild entstehen lässt.

Der "Effekt der etruskischen Vase"

Dieses Phänomen nennt sich "der Effekt der etruskischen Vase". Dieses tritt ein, wenn das vom Mond reflektierte Licht durch eine atmosphärische Schicht mit kalter Luft gebrochen wird. Die französische Website Konbini wirft auf, dass Jules Verne dieses Thema bereits in seinem Roman Der grüne Strahl anspricht:

Malediven: Ostrakoden sorgen für ein blaues Schimmern am Strand
Auch interessant
Malediven: Ostrakoden sorgen für ein blaues Schimmern am Strand
Die durch Refraktion verursachte Verformung der Scheibe konnte allmählich bemerkt werden, sie wurde auf Kosten ihres senkrechten Durchmessers breiter und erinnerte an die Form einer etruskischen Vase, mit gewölbten Seiten und einem Sockel, der ins Wasser getaucht war.

In den Bildern von Elias Chasiotis sehen zahlreiche Internet-User (die wohl besonders gern Verschwörungstheorien anhängen) ein Zeichen von Spannungen zwischen den USA und dem Nahen Osten. Andere wollen darin gar eine Warnung vor der Tötung des Generals Soleimani sehen, der eine Woche später durch eine Drohne ums Leben kommt. Da ist bei manchen wohl die Fantasie durchgegangen!

Von Sarah Stumpf
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen