Er schwebt in Lebensgefahr, weil er Opfer von häuslicher Gewalt wird

Er schwebt in Lebensgefahr, weil er Opfer von häuslicher Gewalt wird

Er wird regelmäßig mit Messern, Hämmern und Schraubenziehern angegriffen und verliert sogar einen Zahn. 

E s ist ein dramatischer Moment, als die Polizei kommt, um einen 21-Jährigen zu retten, der nach monatelangen gewaltsamen Übergriffen von seiner Freundin in Lebensgefahr schwebt. Polizeibeamte von Bedfordshire (Großbritannien) finden Alex Skeel zusammengekauert auf der Treppe, nachdem sie einen Anruf von besorgten Nachbarn erhalten, die ihn nach dem letzten Angriff von seiner Freundin Jordan Worth im Juni 2017 schreien hören.

BBC dokumentiert die Misshandlungen

Worth greift ihn regelmäßig mit diversen Gegenständen an, darunter ein Hammer, ein Schraubendreher, Brotmesser und eine abgebrochene Haarbürste. Die Gewalt dauert neun Monate lang an und lässt ihn buchstäblich in Lebensgefahr schweben. Nun enthüllt Alex zum ersten Mal in einer BBC-Dokumentation seine Verletzungen und wie er von der Mutter seiner beiden Kinder, die im April 2018 verhaftet wird, gewaltsam angegriffen, angestochen und verbrannt wird.

Schockierende Bilder, die zum ersten Mal auf BBC in der Dokumentarsendung "Abused By My Girlfriend" zu sehen sind, zeigen Alex' verletzte und blutige Beine, vernarbte Handgelenke und Haut, nachdem die Freundin ihn mit kochendem Wasser verbrennt. Nach fünf Jahren Beziehung wird Jordan so besitzergreifend, dass sie sogar Alex' Brieftasche nimmt und ihn zwingt, seinen Job zu kündigen, den er so liebt. Und das nur, damit er sie zum Unterricht an der University of Hertfordshire begleiten kann, wo sie ihn im Auge behalten kann.

Sie vergeht sich jeden Tag an ihm 

Auch interessant
Sie entdecken etwas Sonderbares am Himmel. Schaut genau hin!

Alex behauptet, dass es sogar so schlimm wird, dass seine Freundin ihn jeden Tag angreift. Sie soll ihn sogar dazu gebracht haben, eine ganze Packung Schlaftabletten zu schlucken. Bei einem Angriff durchtrennt Jordan die Sehnen von Alex' rechter Hand mit einem Brotmesser. Bei einer anderen Gelegenheit greift sie ihn mit einer abgebrochenen Bürste an und schlägt ihm dabei einen Zahn aus.

"Ich hatte kein Geld, um zum Zahnarzt zu gehen, also habe ich die Wurzel selbst gezogen“, sagt Alex. Im April 2018 wird Jordan Worth als erste Frau in Großbritannien wegen häuslicher Gewalt verurteilt und muss für mehr als sieben Jahre ins Gefängnis. Alex hofft nun, Männer mit seiner Geschichte zu ermutigen, über häusliche Gewalt zu sprechen

• Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen