Covid-19: Gründe, warum ihr euch bisher noch nicht angesteckt habt

Vielleicht gehört ihr zu denjenigen, die sich noch nie mit Covid-19 angesteckt haben. Das mag zum Teil dem Glück geschuldet sein, aber nach den Ergebnissen mehrerer Studien gibt es noch andere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen.

Covid-19: Gründe, warum ihr euch bisher noch nicht angesteckt habt
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Covid-Zahlen steigen rapide an, im Fernsehen werden Warnungen ausgestrahlt, und eure Lieben sind in Panik, weil sie sich über die Feiertage treffen wollen.

Und während sich einige Kolleg:innen langsam von dem Covid-Tornado erholen, seid ihr dankbar für das Leben, denn seit Beginn der Pandemie habt ihr eine Corona-Infektion vermeiden können

Wie viele andere habt ihr euch wahrscheinlich gefragt, warum ihr dem Virus bisher entkommen seid. Wissenschaftler:innen haben sich mit dieser Frage beschäftigt und versucht, sie zu beantworten.

Ihr habt keine Kinder

Es überrascht nicht, dass Covid-Infektionen eng mit den Orten verbunden sind, an denen wir uns aufhalten. Wenn ihr kein:e große:r Partygänger:in seid, ist die Wahrscheinlichkeit, sich anzustecken, geringer, denn Bars und Clubs sind die wahrscheinlichsten Orte, um Covid zu übertragen.

Andererseits wurde laut der Comcor-Studie, die vom Pasteur-Institut durchgeführt wurde, "kein übermäßiges Risiko für kulturelle Einrichtungen, Geschäfte (mit Ausnahme von Lebensmittelläden), Restaurants (zu einer Zeit, als viele im Freien und mit Belüftung arbeiteten), Gotteshäuser, sportliche Aktivitäten und Familientreffen (mit Ausnahme von Hochzeiten, für die ein übermäßiges Risiko dokumentiert wurde) dokumentiert".

Die Wissenschaftler:innen stellten auch einen Zusammenhang zwischen Covid-Infektionen und der Anwesenheit von Kindern im Haushalt her. Wenn ihr also keine Nachkommen habt, könnte dies zum Teil der Grund sein, denn bei den über 40-Jährigen wurde ein "Anstieg der Infektionen" um 30 Prozent bei Schulkindern und um 90 Prozent bei sehr kleinen Kindern (unter drei Jahren) beobachtet.

Eure Blutgruppe schützt euch

Auch die Arbeit von zu Hause aus spielt dabei eine Rolle. Diese Maßnahme hat es wahrscheinlich Tausenden von Menschen ermöglicht, der Krankheit zu entkommen. Sie könnte das Übertragungsrisiko je nach den Bedingungen um 24 bis 30 Prozent verringern.

Wenn ihr das Glück habt, der Blutgruppe O anzugehören, habt ihr ein geringeres Risiko, euch mit der Krankheit anzustecken, aber auch, schwere Formen zu entwickeln. Eure Gene würden es euch auch ermöglichen, die Krankheit zu vermeiden. In einer am 4. Oktober auf der CEA-Website veröffentlichten Entschlüsselung heißt es:

Kürzlich hat die genetische Analyse der Genome von Menschen, die von Covid-19 betroffen sind, die Existenz einer möglichen genetischen Veranlagung ergeben.

All diese von den Wissenschaftler:innen hervorgehobenen Elemente machen jedoch Schutzmaßnahmen nicht überflüssig. Es ist weiterhin Vorsicht geboten.

Covid-19: Warum gehen weltweit die Fallzahlen zurück? Covid-19: Warum gehen weltweit die Fallzahlen zurück?